Selbstversorger.de

Apfelsorten von A-Z in Deutschland – frühe & späte Sorten | Übersicht

Apfelsorten

Kaum eine Obstart ist so sortenreich wie der Apfel: Weltweit wird die Anzahl der verschiedenen Apfelsorten auf über 20.000 geschätzt. Als selbststeriles Obst ist der Apfelbaum auf einen geeigneten Befruchter angewiesen, wobei aus dieser Kombination immer wieder neue Sorten entstehen. Diese reifen zu unterschiedlichen Zeiten, wobei frühe und späte Apfelsorten voneinander unterschieden werden.

Apfelreifeklassen

Frühe Apfelsorten werden auch als Sommer- oder Frühäpfel bezeichnet. Sie reifen je nach Sorte zwischen Ende Juli und September und zeichnen sich durch eine geringe Lagerfähigkeit aus. Diese müssen Sie sofort essen oder verarbeiten, beispielsweise zu Apfelmus oder -kompott. Späte Apfelsorten dagegen werden nicht nur erst im Oktober oder gar November gepflückt, sie zeichnen sich mehrheitlich auch durch eine besonders lange Lagerfähigkeit aus. Somit sind späte Sorten für den Selbstversorgergarten perfekt geeignet. Späte Sorten werden auch als Herbst- oder Winteräpfel bezeichnet.

Kriterien für die Wahl der Apfelsorten

Doch nicht nur der Geschmack sowie die Lagerfähigkeit sollten eine Rolle bei der Auswahl geeigneter Apfelsorten für den Selbstversorgergarten spielen. Weitere wichtige Kriterien sind auch die folgenden:

  • Größe der Pflanzfläche: manche Sorten können sehr ausladende Kronen entwickeln
  • Standort: manche Apfelsorten brauchen viel Sonne, andere kommen mit Halbschatten zurecht
  • Bodenbeschaffenheit: manche Apfelsorten brauchen nährstoffreichen Boden, andere sind recht anspruchslos
  • Art und Anzahl der Apfelbäume: Äpfel sind selbststeril, Sie müssen also immer mindestens einen geeigneten Pollenspender einer anderen Sorte pflanzen

Wer nicht gleich einen ganzen Apfelgarten anpflanzen möchte, kann auch auf veredelte Apfelbäume zurückgreifen, die zwei oder drei verschiedene Sorten auf einem Stamm tragen. Diese befruchten sich gegenseitig.

Sommeräpfel

Frühe Apfelsorten – oft auch als Frühäpfel bezeichnet – werden typischerweise lange vor der Haupterntezeit zwischen September und Oktober reif. Sie sind im Handel nicht zu finden, da diese Äpfel in der Regel nur eine sehr kurze Lagerfähigkeit aufweisen und bereits nach kurzer Zeit mehlig werden.

Augustapfel

Augustapfel

  • Verwendung: Tafelapfel, Wirtschaftsapfel
  • Boden: braucht lockeren, durchlässigen Boden, ansonsten recht anspruchslos
  • Frucht: mittelgroß, weinsäuerlich im Geschmack, fest und saftig
  • Pflückreife: August bis September
  • Genussreife: August bis September
  • Besonderheiten: guter Ertrag, vergreist jedoch schnell, regelmäßige Verjüngungsschnitte erforderlich
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Discovery

  • Verwendung: frühe Sorte für den Frischverzehr
  • Boden: braucht nährstoffreichen, durchlässigen Boden
  • Frucht: süßsäuerlich, knackig
  • Pflückreife: Mitte August bis September
  • Genussreife: Mitte August bis Oktober
  • Besonderheiten: verträgt keinen Spätfrost
  • Befruchtersorten: ‚Alkmene‘, ‚Gala‘, ‚Gloster‘, ‚Idared‘

Fiesta

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel
  • Boden: braucht einen gut durchlässigen, lockeren Boden
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig
  • Pflückreife: September bis Oktober
  • Genussreife: Oktober bis Februar
  • Besonderheiten: gute Befruchtersorte, robust, lagerfähig
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Helios

Apfelsorte Helios

  • Verwendung: hervorragende frühe Sorte für den Frischverzehr
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich mit hohem Zuckergehalt und wenig Säure
  • Pflückreife: Anfang August bis September
  • Genussreife: August bis September
  • Besonderheiten: gegen Schorf widerstandsfähig, für mittlere Höhenlagen geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Jamba

  • Verwendung: Frischverzehr, nur begrenzt bis Oktober lagerfähig
  • Standort: bevorzugt einen warmen, milden Standort
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: säuerlich, sehr saftig, knackig
  • Pflückreife: Mitte August, sehr frühe Sorte
  • Genussreife: August bis Oktober
  • Besonderheiten: gute Befruchtersorte
  • Befruchtersorten: ‚Golden Delicious‘, ‚Cox Orange‘, ‚Alkmene‘, ‚James Grieve‘, ‚Ingrid Marie‘

Melba

  • Verwendung: Frischverzehr
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: feinsäuerlich, aromatisch
  • Pflückreife: August bis September
  • Genussreife: August bis September
  • Besonderheiten: sehr robust
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Pfirsichroter Sommerapfel

Pfirsichroter Sommerapfel

  • Verwendung: Frischverzehr
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig
  • Pflückreife: August bis September
  • Genussreife: August bis September
  • Besonderheiten: alte Frühapfelsorte, daher auch für Allergiker geeignet, liefert gute Erträge
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Piros

  • Verwendung: Frischverzehr, gute Lagereigenschaften
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, knackig, sehr saftig
  • Pflückreife: Ende Juli bis August
  • Genussreife: Juli bis August
  • Besonderheiten: für Höhenlagen geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Golden Delicious‘, ‚Pinova‘, ‚Idared‘, ‚James Grieve‘

Retina

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: groß, saftig, süßsäuerlich
  • Pflückreife: September bis Oktober
  • Genussreife: September bis Oktober
  • Besonderheiten: widerstandsfähige, sehr robuste Sorte, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Elstar‘, ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚James Grieve‘

Rheingold

  • Verwendung: Frischverzehr
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, aromatisch
  • Pflückreife: August bis September
  • Genussreife: August bis September
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Schöner aus Bath

  • Verwendung: hervorragende frühe Sorte für den Frischverzehr
  • Boden: nährstoffreich, gut durchlässig, warm
  • Frucht: leicht säuerlich, saftig, sehr gutes Aroma
  • Pflückreife: Ende Juli bis August
  • Genussreife: Ende Juli bis September
  • Besonderheiten: sturmfest, erzielt regelmäßige und gute Erträge
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Zimtapfel

  • Verwendung: Frischverzehr
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, Zimtaroma
  • Pflückreife: September bis Oktober
  • Genussreife: September bis Oktober
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Herbstäpfel

So genannte Herbstäpfel werden zwischen September und Oktober gepflückt. Sie eignen sich hervorragend für den Frischverzehr, sind jedoch auch eine gewisse Zeit lagerfähig und können ebenso zum Einkochen oder Entsaften verwendet werden.

Apollo

  • Verwendung: Frischverzehr, nur kurze Zeit lagerfähig
  • Boden: nährstoffreich, eher feucht
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, sehr aromatisch
  • Pflückreife: September
  • Genussreife: September bis Oktober
  • Besonderheiten: starkwüchsig, muss regelmäßig zurückgeschnitten werden

Braeburn

Apfelsorte Breaburn

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Küchenapfel
  • Standort: vollsonnig, warm
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, knackig, sehr aromatisch
  • Pflückreife: Mitte bis Ende Oktober
  • Genussreife: Mitte Oktober bis Februar
  • Besonderheiten: besonders reich an Vitamin C, muss regelmäßig und sorgfältig geschnitten werden

Carola

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Küchenapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, feines Aroma, sehr saftig
  • Pflückreife: Mitte September bis Oktober
  • Genussreife: Mitte September bis Oktober
  • Besonderheiten: lagerfähig bis November, unkomplizierte Sorte
  • Befruchtersorten: ‚Alkmene‘, ‚Cox Orange‘, ‚James Grieve‘

Dithmarscher Paradiesapfel

  • Verwendung: Tafelapfel, Wirtschaftsapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: mäßig süß, sehr saftig
  • Pflückreife: September bis Oktober
  • Genussreife: September bis Dezember
  • Besonderheiten: ertragreich, alte Sorte, daher gut für Allergiker geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Elstar

Apfelsorten Elstar

  • Verwendung: hervorragender Tafelapfel, Frischverzehr, Küchenapfel, Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: feinsäuerlich, sehr saftig und aromatisch, knackig
  • Pflückreife: Ende September bis Oktober
  • Genussreife: Oktober bis Mitte Januar
  • Besonderheiten: sehr ertragreich, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Gloster‘, ‚Jonathan‘, ‚Discovery‘, ‚Gala‘, ‚James Grieve‘

Gala

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, guter Lagerapfel (gekühlt bis März)
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süß, saftig
  • Pflückreife: Mitte September bis Mitte Oktober
  • Genussreife: Ende September bis Februar
  • Besonderheiten: bewährte Sorte, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Gloster‘, ‚Jonathan‘, ‚Cox Orange‘

Prima

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Küchenapfel
  • Boden: nährstoffreich, humos, eher feucht, durchlässig
  • Frucht: süß mit feiner Säure, sehr saftig, aromatisch
  • Pflückreife: September
  • Genussreife: September bis Oktober
  • Besonderheiten: unkomplizierte Sorte
  • Befruchtersorten: ‚James Grieve‘, ‚Reglindis‘, ‚Reka‘, ‚Remo‘

Prinzessin Luise

  • Verwendung: Frischverzehr, hervorragender Tafelapfel, sehr guter Lagerapfel
  • Boden: locker, durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, sehr saftig, feines Aroma
  • Pflückreife: Anfang Oktober
  • Genussreife: Mitte Oktober bis Januar
  • Besonderheiten: alte Sorte mit hohen Erträgen, braucht wenig Schnittpflege
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Reglindis

Apfelsorte Reglindis

  • Verwendung: Frischverzehr, Küchenapfel, zur Saftgewinnung
  • Boden: durchlässig, locker
  • Frucht: süßsäuerlich, sehr saftig
  • Pflückreife: Anfang September bis Oktober
  • Genussreife: September bis November
  • Besonderheiten: auffallend widerstandsfähige und robuste Sorte, liefert hohe Erträge, jedoch wenig lagerfähig
  • Befruchtersorten: ‚Rewena‘, ‚Remo‘, ‚Retina‘

Resi

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Küchenapfel
  • Boden: durchlässig, locker
  • Frucht: süß, saftig, intensives Aroma
  • Pflückreife: September bis November
  • Genussreife: September bis Dezember
  • Besonderheiten: auffallend widerstandsfähige und robuste Sorte
  • Befruchtersorten: ‚Rewena‘, ‚Retina‘, ‚Relinda‘

Rubinola

  • Verwendung: Frischverzehr, guter Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig
  • Pflückreife: Mitte September
  • Genussreife: Mitte September bis Februar
  • Besonderheiten: robuste Sorte, wenig anfällig für Schorf

Santana

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süß mit feiner Säure, saftig
  • Pflückreife: Mitte September bis Oktober
  • Genussreife: Oktober bis Dezember
  • Besonderheiten: robust, widerstandsfähig gegen Schorf, gut verträglich auch für Allergiker
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚James Grieve‘, ‚Weißer Klarapfel‘

Zitronenapfel

Zitronenapfel

  • Alternative Bezeichnung: ‚Gelber Edelapfel‘
  • Verwendung: Frischverzehr, guter Lagerapfel
  • Boden: gut durchlässig, nährstoffreich
  • Frucht: säuerlich, aromatisch, saftig
  • Pflückreife: Mitte September bis Oktober
  • Genussreife: Mitte September bis Januar
  • Besonderheiten: ertragreich, enthält besonders viel Vitamin C
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Cox Orange‘

Winteräpfel

Winteräpfel sind nicht nur späte Apfelsorten, sondern auch besonders lange lagerfähig. In der Regel sollten diese Äpfel für mindestens ein oder zwei Monate eingelagert werden, bevor sie genussreif sind – in dieser Zeit bilden sie ihr volles Aroma aus.

Baumanns Renette

  • Verwendung: Tafelapfel, Wirtschaftsapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: bevorzugt feuchten Boden
  • Frucht: süßsäuerlich
  • Pflückreife: Oktober
  • Genussreife: Dezember bis April
  • Besonderheiten: bereits um 1800 im Elsass gezüchtet
  • Befruchtersorten: ‚Danziger Kantapfel‘, ‚Geheimrat Dr. Oldenburg‘, ‚Goldparmäne‘, ‚Landsberger Renette‘

Clivia

  • Verwendung: Tafelapfel, Wirtschaftsapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: nährstoffreich, locker
  • Frucht: süß mit feiner Säure, aromatisch, saftig
  • Pflückreife: Mitte Oktober
  • Genussreife: Dezember bis April
  • Besonderheiten: schwachwüchsig, liefert gleichbleibend hohe Erträge
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Gloster

  • Verwendung: Frischverzehr, Küchen- und Wirtschaftsapfel, Tafelapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: säuerlich, aromatisch, saftig
  • Pflückreife: Mitte bis Ende Oktober
  • Genussreife: November bis Februar
  • Besonderheiten: ertragreiche, unkomplizierte Sorte
  • Befruchtersorten: ‚Finkenwerder Herbstprinz‘, ‚Gala‘, ‚Idared‘, ‚Florina‘

Golden Delicious

Golden Delicious

  • Verwendung: Frischverzehr, Küchen- und Wirtschaftsapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig, nährstoffreich, humos
  • Frucht: süß, saftig, knackig
  • Pflückreife: Ende September bis Ende Oktober
  • Genussreife: Mitte Oktober bis Mitte März
  • Besonderheiten: gekühlt bis Juli haltbar, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Jonathan‘, ‚James Grieve‘, ‚Weißer Klarapfel‘

Granny Smith

  • Verwendung: Tafelapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: feinsäuerlich, fest
  • Pflückreife: Ende Oktober bis November
  • Genussreife: Januar bis April
  • Besonderheiten: verlangt gute Schnittpflege, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Idared‘, ‚Weißer Klarapfel‘, ‚Cox Orange‘

Idared

  • Verwendung: hervorragender Tafelapfel, guter Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: feinsäuerlich, saftig
  • Pflückreife: Mitte Oktober
  • Genussreife: Januar bis April
  • Besonderheiten: guter Pollenspender, für Höhenlagen geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Goldparmäne‘, ‚Discovery‘, ‚Alkmene‘, ‚Freiherr von Berlepsch‘

Jonagold

Jonagold

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Wirtschafts- und Küchenapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: nährstoffreich, tiefgründig, warm
  • Frucht: süß, saftig, hoher Zuckergehalt, wenig Säure
  • Pflückreife: September bis Oktober
  • Genussreife: November bis Mai
  • Befruchtersorten: ‚Cox Orange‘, ‚Jonathan‘, ‚James Grieve‘

Jonagored

  • Verwendung: Frischverzehr, Tafelapfel, Wirtschafts- und Küchenapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Boden: nährstoffreich, feucht, durchlässig, humos
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, aromatisch
  • Pflückreife: Anfang bis Ende Oktober
  • Genussreife: Ende Oktober bis Mai
  • Besonderheiten: ertragreich, langlebig, jedoch nicht als Pollenspender geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Cox Orange‘, ‚Goldparmäne‘, ‚James Grieve‘, ‚Elstar‘, ‚Gloster‘

Ontario

  • Verwendung: Tafelapfel, Wirtschafts- und Küchenapfel, hervorragender Lagerapfel
  • Standort: unbedingt vollsonnig
  • Boden: nährstoffreich, locker, durchlässig
  • Frucht: säuerlich
  • Pflückreife: Mitte Oktober
  • Genussreife: Januar bis Mai
  • Besonderheiten: ertragreich, guter Pollenspender
  • Befruchtersorten: ‚Baumanns Renette‘, ‚Danziger Kantapfel‘, ‚Gloster‘, ‚Geheimrat Dr. Oldenburg‘

Pilot

  • Verwendung: hervorragende späte Tafel- und Wirtschaftsapfelsorte, Küchenapfel, zur Saftgewinnung, sehr guter Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, fest
  • Pflückreife: Ende September
  • Genussreife: Oktober bis Mai
  • Besonderheiten: ertragreiche, robuste und widerstandsfähige Sorte
  • Befruchtersorten: ‚Idared‘, ‚Elstar‘, ‚Gloster‘, ‚Reglindis‘

Apfelsorte Apfelblüten

Pinova

  • Verwendung: sehr gute späte Wirtschafts- und Tafelapfelsorte, guter Lagerapfel
  • Boden: locker, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, saftig, aromatisch, fest
  • Pflückreife: Anfang bis Ende Oktober
  • Genussreife: Mitte November bis April
  • Besonderheiten: sehr robuste und widerstandsfähige Sorte, ertragreich, nicht für Höhenlagen geeignet
  • Befruchtersorten: ‚Pilot‘, ‚Elstar‘, ‚Golden Delicious‘

Topaz

  • Verwendung: Frischverzehr, hervorragender Tafel- und Küchenapfel, für die Saftgewinnung, guter Lagerapfel
  • Boden: nährstoffreich, frisch, gut durchlässig
  • Frucht: süßsäuerlich, sehr aromatisch
  • Pflückreife: Ende September bis Oktober
  • Genussreife: November bis März
  • Besonderheiten: schorfresistente, unkomplizierte Sorte, ertragreich
  • Befruchtersorten: ‚James Grieve‘, ‚Retina‘, ‚Florina‘, ‚Rewena‘