Selbstversorger.de

Zwerghühnerrassen von A-Z | Holländische und Federfüßige Zwerghühner

Zwerghühnerrassen

Wer als Selbstversorger Zwerghühner halten möchte hat die Qual der Wahl. Es gibt zwischenzeitlich eine wahre Fülle an Zwerghühnerrassen, die sich in der Größe und der Legeleistung zum Teil erheblich unterscheiden. Darüber hinaus spielen bei der Auswahl für viele Halter auch optische Aspekte eine Rolle. Hier folgt ein kleiner Überblick:

Antwerpener Bartzwerge

Antwerpener Zwerghuhn

  • Gewicht/Größe: 700 Gramm (Hahn), 600 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 90 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 34 Gramm
  • Eierfarbe: weiß bis cremefarben
  • Herkunft: Belgien

Die Antwerpener Bartzwerge sind eine weltweit anzutreffende Zwerghuhnrasse. Sie entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch gezielte Züchtung. Die Tiere gelten als sogenannte Urzwerge, da es von ihnen keine Großform gibt. Ihre relativ geringe Legeleistung machen sie durch ihre optischen Reize allemal wett. Es existieren mindestens 24 unterschiedliche Farbschläge, darunter auch die besonders reizvollen wachtelfarbigen. Die Antwerpener Bartzwerge gehören zu den Zwerghühnerrassen, die dem Menschen gegenüber sehr zutraulich werden können. Sie haben außerdem ein ruhiges Wesen und sind ausgesprochen mobil.

Appenzeller Zwerg-Barthühner

  • Gewicht/Größe: 1000 Gramm (Hahn), 900 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 120 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 45 Gramm
  • Eierfarbe: hell bis cremefarben
  • Herkunft: Holland

Die Appenzeller Zwerg-Barthühner sind Zwerghühner, die durch Züchtung aus dem in der Schweiz weit verbreiteten Appenzeller Barthuhn gezielt in den Niederlanden verzwergt worden sind. Sie sind ausgesproichen robust und kommen auch mit einem sehr rauen Klima problemlos zurecht. Auffallend an ihnen ist vor allem ihr Kinn- und Backenbart, der beispielswesie die typischen Kehllappen komplett verdeckt. Die Tiere sind sehr vital und punkten mit einer vorzüglichen Legeleistung.

Bantam

Zwerghühnerrassen Bantam

  • Gewicht/Größe: 600 Gramm (Hahn), 500 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 90 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 25 Gramm
  • Eierfarbe: weiß bis cremefarben
  • Herkunft: England

Bantam Zwerghühner gehören zu den Urzwergen. Eine Großform gibt es von ihnen demnach nicht. Es handelt sich dabei um äußerst quirlige und auch sehr zutrauliche Tiere. Außerdem können sie für Hühner ersatunlich gut fliegen. Wer Bantams halten möchte, tut deshalb gut daran, für eine möglichst hohe Einfriedung der Weide zu sorgen. Interessant ist, dass sich vom Namen Bantam in einer ganzen Reihe von Sportarten auch bestimmte Gewichtsklassen ableiten.

Bassette

  • Gewicht/Größe: 900 Gramm (Hahn), 800 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 120 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 40 Gramm
  • Eierfarbe: weiß
  • Herkunft: Belgien

Bassette Zwerghühner wurden ab dem Jahr 1900 gezielt aus mehreren wild lebenden Großhühnerrassen gezüchtet. Seit den 1960er Jahren sind die Bassetten in Deutschland ausgesprochen populär. Sie gehören unter den Zwerghühnerrassen mit zu den am weitesten verbreiteten. Ein Grund dafür ist sicherlich ihr wechselvolles, optisches Erscheinungsbild. Ihr Federkleid kann sowohl graue als auch silberfarbene und wachtelartige Ausprägungen aufweisen. Zudem ist ihr Körperbau nahezu waagrecht. Die Tiere sind genügsam und eher ruhig.

Bielefelder Zwerg-Kennhuhn

  • Gewicht/Größe: 1200 Gramm (Hahn), 1000 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 160 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 45 Gramm
  • Eierfarbe: braun
  • Herkunft: Deutschland (Bergisches Land)

Unter den Zwerghühnerrassen gehört das Bielefelder Zwerg-Kennhuhn definitiv zu den größten. Die Tiere sind ausgesprochen legefreudig und haben mit die höchste Legeleistung. Aufgrund ihrer Größe benötigen sie aber auch verhältnismäßig viel Platz. Bielefelder Zwerg-Kennhühner sind unkompliziert und werden sehr leicht zutraulich. Selbstversorger, denen es vor allem darum geht, möglichst viele Eier zu erhalten, sind mit dieser Rasse bestens bedient.

Deutsches Zwerghuhn

Deutsches Zwerghuhn

  • Gewicht/Größe: 750 Gramm (Hahn), 600 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 100 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 30 Gramm
  • Eierfarbe: weiß bis cremefarben
  • Herkunft: Deutschland

Die Deutschen Zwerghühner entstanden durch eine gezielte Züchtung aus zwei anderen Zwerghühnerrassen, nämlich aus dem Bantam und dem Zwerg-Phönix. Die Tiere sind ungewöhnlich schnell und beweglich. Sie zeichnen sich insgesamt durch ein sehr lebhaftes Wesen aus, was dazu führt, dass es Spaß macht ihnen zuzusehen. Trotz ihrer sehr geringen Größe weisen sie eine verhältnismäßig hohe Legeleistung auf. Diese Hühner sorgen also nicht nur für jede Menge Vergnügen, sondern liefern auch viele Eier.

Deutsches Zwerg-Lachshuhn

  • Gewicht/Größe: 1300 Gramm (Hahn), 1100 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 135 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 38 Gramm
  • Eierfarbe: gelblich, hellbraun bis braun
  • Herkunft: Deutschland

Unter den Zwerghühnerrasen gibt es verhältnismäßig wenige Lachshühner. Das bekannteste ist zweifellos das Deutsche Zwerg-Lachshuhn, dass sich typischerweise durch seinen lachsfarbenen Farbeinschlag im Gefieder auszeichnet. Es wurde aus einer Großrasse verzwergt und 1929 erstmals öffentlich vorgestellt. Die Zwerghühner dieser Rasse sind sehr beweglich und bewegungsfreudig. Trotz seiner Größe wirken ihre Körper alles andere als plump. Sie weisen mit die höchste Legeleistung auf, benötigen aber auch relativ viel Platz auf der Weide.

Deutsche Zwerg-Langschan

  • Gewicht/Größe: 1200 Gramm (Hahn), 1100 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 160 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 35 Gramm
  • Eierfarbe: gelblich, hellbraun bis braun
  • Herkunft: Deutschland

Das Deutsche Zwerg-Langschan stammt von der Großrasse Deutsches Langschan ab und wird seit etwa 1910 gezüchtet. Unter allen Zwerghühnerrassen nimmt es aufgrund seiner außergwöhnlich hohen Legeleistung mit wenigen anderen so etwas wie eine Sonderstellung ein. Es weist eine waagrechte Körperhaltung und ein volles, aber nicht sehr fest anliegendes Gefieder auf. Die Frabschläge reichen von birkenfarbig über orange bis hin zu weiß. Wem es vor allem auf den Ertrag ankommt, sollte sich für diese unkomplizierte Zwerghühnerrasse entscheiden.

Federfüßiges Zwerghuhn

Federfüßiges Zwerghuhn Zwerghuhnrassen

  • Gewicht/Größe: 750 Gramm (Hahn), 650 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 120 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 30 Gramm
  • Eierfarbe: bräunlich
  • Herkunft: Holland, Europa

Auch das Federfüßige Zwerghuhn nimmt bei den Zerghühnerrassen eine gewisse Sonderstellung ein. Es handelt sich dabei um die mit Abstand beliebteste Rasse bei Selbstversorgern. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Zum einen weist es trotz seiner geringen Größe eine sehr hohe Legeleistung auf. Zum anderen sind die Tiere absolute Hingucker, weil auch seine Füße prächtig befedert sind. Es hat außerdem die Eigenschaft, besonders stolz und anmutig umher zu schreiten. Auch sonst machen die Tiere durch ihr farbenprächtiges Gefieder mächtig Eindruck. Kein Wunder also, dass das Federfüßige Zwerghuhn 2012 zur Geflügelrasse des Jahres gekürt worden ist.

Holländisches Zwerghuhn

  • Gewicht/Größe: 500 bis 550 Gramm (Hahn), 400 bis 450 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 80 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 30 Gramm
  • Eierfarbe: weiß
  • Herkunft: Holland

Das Holländische Zwerghuhn gehört zu den kleinsten Rassen überhaupt. Bei ihm handelt es sich denn auch um einen typischen Urzwerg. Seiner geringen Größe wegen ist die jährliche Legeleistung nicht besonders groß. Dafür sind diese Zwerghühner äußerst geselligen und vollkommen unkomplizierte Wesen, die sehr schnell sehr zutraulich werden können. Sie eignen sich besonders dann, wenn nur relativ wenig Platz im Garten zur Verfügung steht.

Javanesisches Zwerghuhn

  • Gewicht/Größe: 1200 Gramm (Hahn), 900 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 180 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 40 Gramm
  • Eierfarbe: türkis
  • Herkunft: Holland, Java

Unter allen Zwerghühnerrassen dieser Welt ist das Javanesische Zwerghuhn diejenige mit der größten Legeleistung. Dafür sind die Tiere aber auch besonders groß und benötigen sehr viel Platz. Sie zeichnen sich außerdem durch ihre Robustheit aus und kommen auch mit rauen Witterungsbedingungen sehr gut zurecht. Etwas irritierend wirkt auf viele die Farbe der Eier, deren Spektrum von grünlich bis türkis reichen kann. Davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen.

Zwerg-Brabanter

  • Gewicht/Größe: 850 Gramm (Hahn), 750 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 100 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 35 Gramm
  • Eierfarbe: weiß und braun
  • Herkunft: Holland

Bei den Zwerg-Brabantern handelt es sich um geradezu klassische Zwerghühner, die trotz geringer Größe eine sehr zufriedenstellende Legeleistung bringen. Die Tiere sind zudem sehr lebendig und zutraulich.

Zwerg-Brahma

Zwerghühnerrassen Zwerg-Brahma

  • Gewicht/Größe: 1400 Gramm (Hahn), 1200 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 80 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 35 Gramm
  • Eierfarbe: hellbraun bis braun
  • Herkunft: England

Die Zwerg-Brahma sind eine der Zwerghühnerrasen, die durch Züchtung aus einer Großrasse gezielt verzwergt worden sind. Es handelt sich dabei um rleativ große Tiere mit einem großen Platzbedarf. Für ihre Größe ist ihre Legeleistung allerings recht bescheiden. Dafür sorgen sie dank dem Gefieder an ihren Füßen sofort für Aufmerksamkeit. Die Tiere sind zudem sehr ruhig und zutraulich.

Zwerg-Brakel

  • Gewicht/Größe: 800 bis 900 Gramm (Hahn), 700 bis 800 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 120 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 35 Gramm
  • Eierfarbe: weiß
  • Herkunft: Deutschland

Im Idealfall vereinen Zwerghühnerrassen die Vorzüge der Großformen mit denen der Urzwerge. Genau das ist beim Zwerg-Brakel der Fall. Eine relativ geringe Größe und eine gute Legeleistung gehen Hand in Hand. Vom Körperbau her sind diese Zwerghühner geradezu typische Landhühner. Sie sind außerdem äußerst lebhaft und zutraulich.

Zwerg-Phönix

Zwerg-Phönix

  • Gewicht/Größe: 800 Gramm (Hahn), 700 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 125 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 25 Gramm
  • Eierfarbe: weiß
  • Herkunft: Deutschland

Der Zwerg-Phönix wird wie die dazugehörige Großrasse Phönix vornhemlich in Deutschand gezüchtet. Ihre Ursprünge haben die Rassen aber in in Japan. Unter den Zwerghühnerrassen gilt diese Rasse als besonders schlank und elegant. Sie besitzt einen ausgesprochen langen, mit vielen Einzelfedern versehenen Schwanz und versteht es, sich in Szene zu setzen. Der Schwanz ist denn auch der Grund dafür, warum häufig der Vergleich mit Fasanen angestellt wird.

Zwerg-Seidenhuhn

Zwerg-Seidenhuhn

  • Gewicht/Größe: 600 Gramm (Hahn), 500 Gramm (Henne)
  • Legeleistung: circa 120 Eier pro Jahr
  • Eiergewicht: 28 Gramm
  • Eierfarbe: cremefarben
  • Herkunft: Holland

Das holländische Zwerg-Seidenhuhn gehört mit zu den schönsten Zwerghühnerrassen. Die prächtigen kleinen Hühner sind ausgesprochen ruhige und vor allem sehr robuste Zeitgenossen. Sie kommen auch mit schwierigen Witterungsverhältnissen sehr gut zurecht.