Selbstversorger.de

Minischweine | Fünf beliebte Rassen

Minischweine

Wer darüber nachdenkt, sich ein Minischwein als Haustier zuzulegen, steht früher oder später vor der Frage, welche Rasse es denn sein soll. Zwar gibt es mittlerweile 13 verschiedene Minischweinrassen, die tatsächliche Auswahl beschränkt sich jedoch meist nur auf fünf Rassen. Von Rassen kann dabei allerdings nicht wirklich die Rede sein.

Schwein und Minischwein

Minischweine sind eine Erfindung des Menschen. Sie kommen so in der Natur nicht vor. Das gilt übrigens auch für herkömmliche Schweine, die zur Fleischproduktion genutzt werden. Beide stammen zudem vom Wildschwein ab. Während Hausschweine gezielt als Schlachttiere und damit nicht zuletzt auf eine möglichst große Fleischmasse gezüchtet wurden, geschah die Züchtung von Minischweinen ursprünglich ausschließlich um Versuchstiere für die Forschung zu gewinnen.

Das Problem der Forscher war nämlich, dass sich Hausschweine zwar grundsätzlich perfekt zum Tasten von Medikamenten, Kosmetika oder auch von Operationstechniken für Menschen eigneten, aber auch viel zu groß und zu schwer waren, um unter Laborbedingungen gehalten zu werden.

Hinweis: Minischweine sind heute vor allem als Haustiere bekannt und beliebt. Sie werden jedoch immer noch auch als Versuchstiere genutzt, auch wenn es in diesem Feld mittlerweile zu rigiden Beschränkungen gekommen ist.

Die weltweit ersten Minischweine kamen in den 1940er Jahren in den USA, genauer im Bundesstaat Minnesota zur Welt. Dabei handelte es sich um eine gezielte Kreuzung mehrerer asiatischer und europäischer Wildschweinrassen. Dieses Minnesota Minipig brachte (und bringt) stolze 100 Kilogramm auf die Waage, war aber dennoch um einiges leichter als die üblichen Schlachtschweine. In Europa und Asien wurde das Konzept in den Folgejahren übernommen. Es kam zu weiteren Züchtungen, bei denen ganz bewusst eine möglichst geringe Größe gesetzt wurde.

Begriff „Rasse“

Im Zusammenhang mit Minischweinen von Rassen zu sprechen ist nicht korrekt. Es handelt sich vielmehr um zum Teil sehr beliebige Züchtungen, die nicht selten aus bereits existierenden Minischweinen hervorgingen. Da sich Minischweine mit Ausnahme ihrer Größe von herkömmlichen Hausschweinen nicht unterscheiden, bilden sie noch nicht einmal eine eigene Art. Um das noch zu verdeutlichen: Eine Dogge und ein Dackel sind eindeutig Hunde, gehören aber unterschiedlichen Hunderassen an. Bei den vermeintlichen Minischweinrassen verhält es sich in etwa so, wie bei einem Dackel und einem Zwergdackel.

Minischweine

Da verwundert es dann auch nicht, dass es bis heute bei Minischweinen keine einheitlichen Zuchtstandards gibt. Tatsächlich ist jedes einzelne Minischwein ein sehr individuelles Lebewesen. Wirklich belastbare Angaben zu Größe und Gewicht sind deshalb nahezu unmöglich. Das ist auch der Grund dafür, warum sich so manches süße Hausschweinchen im Laufe der Zeit zu einem imposanten Zwei-Zentner-Tier entwickeln kann.

Tipp: Wer beim Kauf eines Ferkels Gewissheit darüber haben möchte, wie groß das Tier einmal wird, sollte sich auf jeden Fall die Elterntiere vom Züchter zeigen lassen.

Beliebte Minischwein-Rassen

Bei den folgenden Minischwein-Rassen handelt es sich um Züchtungen, die grundsätzlich relativ leicht zu bekommen sind. Alle Angaben zu Größe und Gewicht sind relativ und können zum Teil deutlich nach oben und unten abweichen. Auf eine Unterscheidung zwischen Eber und Sau wurde bei den Größen- und Gewichtsangaben verzichtet, da die Werte relativ nahe beieinander liegen. Ist von Größe die Rede bezieht sich das immer auf das Stockmaß bzw. die Schulterhöhe.

1. Minnesota Minipig

HerkunftUSA, Minnesota
Größeca. 40 cm
Gewicht60 bis 120 kg
Farbeweiß, schwarz, schwarzweiß, bräunlich
NutzungHobbyhaltung, Labortier

Das Minnesota Minipig war nicht nur das erste Minischwein, das gezüchtet wurde, es handelt sich außerdem auch um ein besonders großes Minischwein. Erwachsene Tiere können gerne mal 120 Kilogramm Gewicht auf die Waage bringen. Von allen Minischweinen ähneln dieses den herkömmlichen Hausschweinen am meisten. Das mag mit ein Grund dafür sein, warum die Beliebtheit als Haustiere zwischenzeitlich stark zurückgegangen ist

2. Hängebauchschwein

HerkunftAsien
Größeca. 50 cm
Gewicht60 bis 100 kg
Farbegrauschwarz, gescheckt
NutzungHobbyhaltung

Hängebauchschwein

Das Hängebauschwein bildet noch am ehesten eine eigene Rasse. Allerdings werden nicht alle in ihm ein Minischwein sehen. Grund dafür ist nicht zuletzt sein imposanter Körperbau, der vor allem von dem hängenden Bauch bestimmt wird. Hängebauchschweine sind sehr anhängliche Tiere. Man sollte bei ihnen jedoch gut auf die Ernährung achten, da sie sehr schnell verfetten können, was wiederum erhebliche Gesundheitsfolgen für die Tiere hat.

3. Göttinger Minischwein

HerkunftDeutschland
Größeca. 40 cm
Gewichtca. 60 kg
Farbeweiß, schwarz, braun, gescheckt
NutzungHobbyhaltung, Labortier

Das Göttinger Minischwein ist definitiv eines der beliebtesten Minischweine. Wer an ein Minischwein denkt hat zumeist dieses Tier im Kopf. Entstanden ist es an der Universität Göttingen als eine Kreuzung aus Minnesota Minipig und Hängebauchschein. Später erfolgte zusätzlich eine Einkreuzung von klassischen Hausschweinen, was dazu führte, dass die Tiere noch etwas kleiner wurden. Göttinger Minischweine eignen sich perfekt für die Haltung in der Wohnung, auch wenn man ihnen unbedingt Auslauf im Garten ermöglichen sollte.

4. Münchner Miniaturschwein

HerkunftDeutschland, München
Größeca. 40 cm
Gewichtca. 80 kg
Farbeweiß, schwarz, braun, gescheckt
NutzungHobbyhaltung

Miniaturschwein

Das Münchner Miniaturschwein ist sehr eng verwandt mit dem Hängebauchschwein. Es ähnelt ihm in vielen Belangen. Der große Unterschied: Es neigt nicht zur Verfettung und bleibt auch mit zunehmendem Alter eine durchaus sportliche Erscheinung. Interessant ist, dass es in Sachen Körperbau stark an ein Wildschwein erinnert. Das Münchner Miniaturschwein sollte eher im Freien bzw. im Stall gehalten werden, kann aber zwischendurch auch mal in die Wohnung.

5. Yucatan Minischweine

HerkunftUSA
Größeca. 40 cm
Gewichtca. 80 kg
Farbehautfarben, braun
NutzungHobbyhaltung

Yucatan Minischweine sind besonders lebendige Tiere. Auffallend sind vor allem ihre flügelförmigen Ohren, die regelrecht flattern, wenn sie schnell laufen. Die Yucatans sind eine sehr unkomplizierte „Rasse“, die viel Freude machen kann.