Selbstversorger.de

Gemüse säen im März | 25 Sorten

gekeimte Kartoffeln

Im März haben Gartenbesitzer alle Hände voll zu tun: Nun muss der Boden auf die neue Vegetationsperiode vorbereitet und gegebenenfalls verbessert werden. Anschließend kann die ein oder andere frühe Sorte Gemüse direkt ins Freiland. Nicht zuletzt fällt spätestens im ersten Frühlingsmonat der Startschuss für die Anzucht von empfindlicheren Gemüsepflanzen auf der Fensterbank.

Gemüse vorziehen

Im Gewächshaus oder auf der warmen Fensterbank ziehen Sie nun Gemüse mit einer längeren Keimzeit oder die einfach recht empfindlich auf Frost reagieren, effektiv vor. Sehr gut eignen sich die im folgenden beschriebenen Gemüse und ihre Sorten.

A – B

Auberginen (Solanum melongena)

Aubergine - Solanum melongenaAuberginen säen Sie zwischen Ende Februar und Mitte März unter Glas in Schalen oder Töpfe, wobei die Samen nur sehr dünn mit Substrat bedeckt sein dürfen. Das Saatgut keimt bei Temperaturen zwischen 24 und 26 °C innerhalb von zehn bis 20 Tagen. Die schmackhaften Früchte dürfen Sie schließlich zwischen August und Oktober ernten.
Sehr gut geeignet sind etwa die Sorten:

  • ‘Adria’: F1-Hybride
  • ‘Bianca Tonda’: weiße, runde Früchte, aus Italien
  • ‘Black Beauty’: besonders dicke und dunkle Früchte, bewährt
  • ‘Listada de Gandia’: ovale, bis zu 15 Zentimeter lange Früchte mit heller Streifung
  • ‘Long Purple’: bis zu 20 Zentimeter lange, dunkelviolette Früchte
  • ‘Rosa Bianca’: bewährt, hell gestreifte Früchte
  •  ‘Violetta di Firenze’: alte Sorte aus Italien

Blumenkohl (Brassica oleracea var. botrytis)

Manche Blumenkohlsorten lassen sich schon jetzt heranziehen, ab Ende Mai ins Freiland pflanzen und so schon im Sommer ernten. Hier eignen sich etwa:

  • ‘Clapton’: F1-Hybride, sehr gut für den Anbau im Sommer und Herbst geeignet
  • ‘Erfurter Zwerg’: sehr robust und unempfindlich, kann schon früh ausgepflanzt werden
  • ‘Igloory’: bewährt und robust, mit großen Kohlköpfen
  • ‘Multihead’: F1-Hybride, entwickelt mehrere Seitentriebe und kann mehrfach beerntet werden
  • ‘Neckarperle’: bewährte Sorte sowohl für den Anbau im Sommer als auch im Herbst

Vorsicht bei der Sortenwahl, denn manche Blumenkohlvarietäten eignen sich nur für den späten Anbau und werden daher erst ab Juni / Juli ausgesät.

Tipp: Blumenkohl gibt es nicht nur in weiß. Hierzulande wenig bekannt sind die bunten Sorten wie etwa ‘Violetta di Sizilia’ oder ‘Grafitti’ mit violetten Köpfen.

Brokkoli (Brassica oleracea var. italica)

Brokkoli - Brassica oleraceaFür die frühe Aussaat eignet sich die Sorte ‘Calabrese’ sehr gut. Diese bildet schmackhafte, dunkelgrüne Köpfe und ist zudem besonders ertragreich, da viele Seitentriebe gebildet werden. Bei einer frühen Anzucht können Sie schon ab Juni und bis in den September hinein kontinuierlich ernten.

K – P

Knollenfenchel (Foeniculum vulgare)

Knollenfenchen - Foeniculum vulgareDie meisten Gemüsefenchel kommen erst recht spät ins Beet, manche Varietäten können Sie jedoch schon früh im Jahr säen und damit früh ernten. Legen Sie die Samen in einer Tiefe von etwa einen Zentimeter ins Substrat und warten Sie etwa ein bis zwei Wochen ab. Bis dahin keimt das Saatgut bei Temperaturen zwischen 18 und 22 °C. Die Jungpflanzen können ab einer Höhe von ca. fünf Zentimetern pikiert und ab April ins Freie ausgepflanzt werden.

  • ‘Finale’: bewährt, mit großen Knollen
  • ‘Fino’: moderne Varietät mit großen Knollen, sehr gut für den frühen Anbau im Freiland
  • ‘Finocchio Romanesco’: auch Römischer Fenchel, besonders große Knolle
  • ‘Rondo’: F1-Hybride, bewährt, mit großen Knollen

Knollensellerie (Apium graveolens var. rapaceum)

Knollensellerie - Apium graveolens var. rapaceumSie können Knollensellerie schon jetzt vorziehen und im Mai ins Beet pflanzen oder, für eine frühere Ernte, bereits ab Januar vorziehen und die Jungpflanzen zwei Monate später in Folientunnel oder ins Gewächshaus setzen. Für diesen Zweck besonders gut geeignet sind die Sorten ‘Cisco’, ‘Prinz’ und ‘Rex’, die allesamt mit runden und weißfleischigen Knollen punkten.

Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes)

Kohlrabi - Brassica oleracea var. gongylodesKohlrabi ist das perfekte Gemüse für Menschen, die rasch ernten wollen, da zwischen Aussaat und Ernte nur wenige Wochen liegen. Wann Sie Kohlrabisamen säen oder die Jungpflanzen ins Beet setzen, hängt von der gewählten Varietät ab:

  • ‘Azur Star’: Vorziehen ab Februar, schon jetzt ins Beet (Folientunnel oder Frühbeet)
  • ‘Kossak’: F1-Hybride, Aussaat jetzt, bei milden Temperaturen auch direkt ins Freiland
  • ‘Lanro’: Vorziehen ab Februar, schon jetzt ins Beet (Folientunnel oder Frühbeet)
  • ‘Noriko’: Aussaat und Pflanzung direkt ins Beet schon jetzt

Tipp: Kohlrabi lässt sich sehr gut mit frühem Spinat und Knollenfenchel in einer Mischkultur anbauen.

Paprika (Capsicum)

Paprika MischkulturPaprikasamen sollten möglichst erst ab Anfang März in Fensterkultur vorgezogen werden, da es für die sonnen- und wärmeliebenden Pflanzen sonst einfach noch zu dunkel ist. Das Vorziehen ist allein deshalb schon sinnvoll, da die Früchte sehr lange bis zur Reife brauchen. Achten Sie darauf, die Samen gut mit Erde zu bedecken, da es sich bei fast allen Sorten um Dunkelkeimer handelt. Das Substrat sollte leicht feucht gehalten, das Zimmergewächshaus an einen hellen und warmen Ort gestellt werden.

R – W

Rotkohl (Brassica oleracea var. capitata f. rubra)

Rotkohl - Brassica oleracea var. capitata f. rubraWann Sie Rotkohl anbauen und ernten können, hängt hauptsächlich davon ab, ob es sich um eine frühe, mittelfrühe oder späte Sorte handelt. Für die Aussaat im zeitigen Frühjahr eignen sich vor allem die mittelfrühen Varietäten wie

  • ‘Autoro’: F1-Hybride, Aussaat unter Glas, ab April direkt ins Freiland
  • ‘Integro’: F1-Hybride, Aussaat unter Glas, ab April direkt ins Freie
  • ‘Kalibos’: Kreuzung aus Rot- und Spitzkohl, Vorkultur, Pflanzung ins Freie ab Mai
  • ‘Marner Frührot’: frühe Varietät mit besonders großen Köpfen, sehr robust
  • ‘Rodynda’: Vorkultur ab Ende März, Auspflanzen ab Mai
  • ‘Topas’: Vorkultur, Pflanzung ab Mai, Ernte ab Juli, sehr robust

Weißkohl (Brassica oleracea var. capitata)

Weißkohl - Brassica oleracea var. capitataAuch Weißkohl wird in frühe, mittelfrühe und späte Sorten unterteilt. Für die zeitige Aussaat bzw. Pflanzung eignen sich vor allem diese Varietäten:

  • ‘Brunswijker’: auch als Braunschweiger bezeichnet, mittelgroße, feste Köpfe
  • ‘Equatoria’: F1-Hybride, Vorkultur. Auspflanzen ab Mai, Ernte ab August
  • ‘Früher Dittmarscher’: mittelgroße, früh zu erntende Köpfe
  • ‘Kilaton’: F1-Hybride, resistent gegen Kohlhernie, Vorkultur, Auspflanzen ab Mai

Des Weiteren säen Sie die großen, mild schmeckenden Gemüsezwiebeln ebenfalls zunächst an einem geschützten Platz aus. Nach ein paar Wochen setzen Sie die jungen Zwiebeln in größere Töpfe um, bevor sie ab Ende Mai schließlich im Abstand von 25 mal 30 Zentimetern ins Freiland kommen.

Allgemein sollten Sie die Sämlinge bei einer Vorkultur hell und warm stellen sowie das Substrat stets leicht feucht halten. Drei bis vier Wochen nach der Aussaat topfen Sie die Keimlinge in größere Gefäße um und stellen sie an milden Tagen für ein paar Stunden zur Abhärtung und Gewöhnung an einen halbschattigen, geschützten Platz ins Freie. Ab Mitte bis Ende Mai, wenn kein Bodenfrost mehr zu erwarten ist, kommen die Jungpflanzen dann an ihren endgültigen Standort ins Gemüsebeet.

Erste Direktaussaaten

Auch viele andere Gemüse keimen bereits bei recht kühlen Temperaturen, weshalb Sie sie schon im März direkt ins Beet säen können. Dies gilt insbesondere für:

  • Dicke Bohnen: Reihenabstand 60 Zentimeter
  • Eissalat: unter Folie, Reihenabstand 30 Zentimeter
  • Feldsalat: Reihenabstand 20 Zentimeter
  • Mangold: Reihenabstand 25 Zentimeter
  • Pflücksalat: Reihenabstand 25 Zentimeter
  • Schalerbsen: Reihenabstand 30 Zentimeter
  • Schnittsalat: Reihenabstand 15 Zentimeter
  • Spinat: Reihenabstand 20 Zentimeter

Möhren sind sehr unempfindlich, weshalb Sie sie schon Anfang des Monats in Reihen von 20 Zentimetern Abstand säen können. Da das Wurzelgemüse allerdings recht langsam keimt, mischen Sie am besten zur Markierung der Reihen Radieschensaatgut unter die feinen Möhrensamen. Neben Möhren und Radieschen eignen sich zudem Rettich (Reihenabstand 25 Zentimeter) und Schwarzwurzeln (Reihenabstand 30 Zentimeter) für die frühe Direktaussaat.

Tipp: Nach dem Auflaufen der Saat werden die Keimlinge auf Abstand vereinzelt. Eine Abdeckung mit Folie oder Vlies ist bei drohender Frostgefahr sinnvoll. Ein engmaschiges Gemüsenetz schützt die Saat vor Vogelfraß.

Frühes Gemüse pflanzen

Bei milder Witterung bzw. geschützt unter Folie oder Vlies können Sie die ersten, bereits ab Januar oder Februar vorgezogenen Jungpflanzen ins Freilandbeet setzen:

  • Kohlrabi (frühe bis mittelfrühe Sorten): Pflanzabstand 25 mal 30 Zentimeter
  • Kopfsalat: Pflanzabstand 30 mal 30 Zentimeter
  • Pflücksalat: Pflanzabstand 30 mal 30 Zentimeter
  • Rotkohl (frühe bis mittelfrühe Sorten): Pflanzabstand 40 mal 40 Zentimeter
  • Steckzwiebeln: ab Ende März, Reihenabstand 20 Zentimeter
  • Weißkohl (frühe bis mittelfrühe Sorten): Pflanzabstand 40 mal 40 Zentimeter
  • Wirsing (frühe Sorten): Pflanzabstand 40 mal 40 Zentimeter

Zwischen Mitte März bis Mitte April ist für Bleich- und Grünspargel die beste Pflanzzeit. Heben Sie dazu 30 Zentimeter tiefe und 45 Zentimeter breite Gräben aus, in denen Sie reifen Kompost verteilen. Die Spargelpflanzen werden vorsichtig im Abstand von 40 Zentimetern ausgelegt, etwa fünf Zentimeter hoch mit Erde abgedeckt und gut mit Wasser eingeschlämmt. Die Ernte erfolgt dann im Folgejahr.

Tipp: Unter Abdeckmaterialien wie Folientunnel, Gemüsevlies oder Mulchfolie kann Gemüse durchschnittlich zwei bis drei Wochen früher ausgepflanzt und geerntet werden. Sie speichern die Wärme und schützen die Jungpflanzen vor Kälte.

Frühkartoffeln im März antreiben

KartoffelsortenDamit Sie Kartoffeln in der zweiten Aprilhälfte ins Freie pflanzen können, sollten Sie sie jetzt bei Temperaturen zwischen 12 bis 15 °C vorkeimen. Legen Sie dazu ab Mitte März Saatkartoffeln mit den Augen nach oben nebeneinander in flache Holzkisten und platzieren Sie sie hell und frostfrei. Bis Mitte oder Ende April sollten sich etwa zwei Zentimeter lange Keime entwickelt haben. Jetzt können Sie die vorgekeimten Kartoffeln in Reihen mit 40 Zentimetern Abstand mit den Trieben nach oben zwischen fünf und zehn Zentimetern tief ins Beet pflanzen. Decken Sie die Setzlinge anschließend mit Gemüsevlies ab. Die erste Ernte kann so bereits ab Ende Juni erfolgen.