Selbstversorger.de

Feldsalat säen: wann und wie? | Garten, Hochbeet und Balkon

Menge Feldsalat

Feldsalat zu säen ist gar nicht schwierig. Das nussige Wintergemüse eignet sich auch für Selbstversorger, die nur wenig Erfahrung mit dem Anbau von Gemüse besitzen. Das Tolle an dem Gewächs ist, dass Valerianella locusta trotz wenig Pflegeaufwand schnelle Erfolgserlebnisse garantiert. Bereits zwei bis drei Wochen nach der Aussaat beginnt der Salat zu keimen und ist nur wenige Wochen später erntereif- ganz gleich ob sich der Gärtner für die Aussaat im Freiland, auf dem Balkon oder im Hochbeet entscheidet.

Zeitpunkt der Aussaat

Das Aussäen von Valerianella locusta ist nahezu ganzjährig möglich. Der genaue Zeitpunkt richtet sich vordergründig nach der Sorte. Grob existieren zwei hauptsächliche Termine, nämlich im April, sodass die Ernte bereits im Frühsommer stattfinden kann, sowie von Juli bis August für die Ernte im Spätsommer.

Nachdem die Gemüsebeete nach dem Ernten der anderen Pflanzen brach liegen, zeigen sich die Vorzüge der winterharten Sorten wie

  • Dunkelgrüner Vollherziger
  • Elan
  • Gala
  • Vally
  • und Vit

Diese Arten bringen selbst im November frischen Genuss aus dem Garten auf den Teller und gedeihen sogar unter einer Schneedecke. Bei artgerechter Pflege kann sich der Gärtner bis in den März des Folgejahres mit leckeren, grünen Salatblättern versorgen.

Tipp: Achten Sie darauf, die Blätter bei der Ernte mit einem scharfen Messer abzutrennen und nicht zu tief in die Pflanze zu schneiden. Nur so kann sich Valerianella locusta erholen und eine zweite Ernte ermöglichen.

Standortbedingungen

Feldsalat beansprucht nur wenig Platz und ist auch hinsichtlich der Pflege sehr anspruchslos. Daher wächst er sowohl im Freiland als auch auf dem Balkon oder im Hochbeet. Die Aussaat ins Beet ist dabei die gängigste Methode. An seinen Standort und das Substrat stellt das Wintergemüse folgende Ansprüche:

  • viel Sonne
  • kein Unkraut
  • wenig Nährstoffe
  • kein extra Dünger
  • keimt ab 5°C
  • über 25°C bleibt Keimung aus
  • humose, sandige Erde
  • kalkhaltiger, lehmiger Boden
  • im Sommer nur in feuchte Erde pflanzen

Tipp: Für das artgerechte Säen von Feldsalat lohnt sich der Blick auf die Saatgutpackung. Hier finden Sie in der Regel wichtige Angaben zum Standort und Substrat, welche sortenabhängig variieren können.

Feldsalat Reihe

Feldsalat ins Freiland säen

Im Beet erfolgt die Aussaat der Gemüsepflanze in Doppelreihen. Das bedeutet, der Gärtner legt Rillen an und gibt entweder zwei oder noch mehr Samen nebeneinander hinein. Weiterhin gelten folgende Regeln für die Aussaat:

  • mindestens 10 cm Abstand zwischen den Pflanzen
  • bei zu engem Wuchs später ausdünnen
  • Samen 1,5-2 cm tief in die Erde säen
  • Substrat mit einem Holzbrett andrücken
  • gut wässern

Hinweis: Klein bleibende Blätter und eine Gelbfärbung des Salats nahe dem Boden weisen auf einen zu geringen Pflanzabstand hin. Vor allem während der Keimphase besitzt eine ausreichende Wasserversorgung hohe Relevanz.

Feldsalat im Hochbeet säen

Die Aussaat in einem eingefassten, etwas erhöhten Beet ähnelt der Pflanzung ins Freiland. Der Vorteil am Hochbeet ist, dass nicht winterharte Sorten besser vor Bodenfrost geschützt sind. Zudem erhitzt sich die Luft unter einem Glasdeckel besser. Dieser schützt auch gleichzeitig vor Vögeln, die Valerianella locusta ebenso gerne mögen wie der Selbstversorger. Doch aufgepasst: vor Blattläusen, die zu den häufigsten Schädlingen an dem Blattgemüse zählen, sind die Pflanzen auch hier nicht sicher.

Tipp: Bleiben Pflanzenreste über, eignen sich diese wunderbar, um Sie als natürlichen Dünger für das Hochbeet zu verwenden.

Feldsalat auf dem Balkon säen

Da das Gewächs nur wenig Platz beansprucht, empfiehlt sich ebenfalls eine Aussaat im Balkonkasten. Bestenfalls ist der Standort nach Süden ausgerichtet, um genug Sonnenlicht zu gewährleisten. Zu hoch dürfen die Temperaturen wiederum auch nicht steigen. Die Pflanzung im Balkonkasten eignet sich wunderbar, wenn diesen im Sommer einjährige Blühpflanzen schmücken. Nach dem Blütenabwurf erhält Valerianella locusta die grüne Optik im Außenbereich, wenn auch ohne farbige Blüte.

Alternative zur Aussaat

Feldsalat Pellet

Überdies kann der Selbstversorger das Wintergemüse auf der Fensterbank vorziehen. Aufgrund des schnellen Wachstums ist diese Methode aber eigentlich unnötig. Erweist sich diese Form des Anbaus für den Gärtner trotzdem als vorteilhaft, empfiehlt sich die Anzucht mit Erdpressbällen. Ein gut geeigneter Standort ist das Gewächshaus.

Nach der Keimung gräbt der Gärtner die Erdpressbälle nicht etwa ein, er platziert sie lediglich auf der Pflanzenerde. Ganz von allein wachsen die Wurzeln aus dem Ballen heraus und bahnen sich ihren Weg ins Erdreich.