Selbstversorger.de

Apfel ‚Redcat‘ | Beschreibung, Standort, Pflege

Redcat

Schlank, anspruchslos und für die Kultivierung auf kleinem Raum geeignet. ‚Redcat‘ ist eine Apfelsorte aus der CATS-Gruppe, die als Säulenapfel die Haltung in Kübeln auf Balkonen oder der Terrasse ermöglicht. Die Bäume sind blickdicht und können in entsprechender Zahl als Hecke gepflanzt werden. Die Einsatzmöglichkeiten der Sorte sind sehr umfangreich.

Steckbrief

SynonymRedcats
HerkunftÖsterreich
TypSäulenapfel
Standortanforderungensonnig bis halbschattig, normal, locker
Wuchsschwach, säulenförmig, gute Verzweigung, schmal
Wuchsbreite20 bis 50 cm
Wuchshöhe200 bis 350 cm
BlütezeitMitte April bis Mai
Resistenz gegen Krankheitenresistent gegen Apfelschorf, Mehltau, Obstbaumkrebs
Resistenz gegen Schädlingeresistent gegen Blattläuse
Fruchtmittelgroß, gelbgrün, Deckfarbe in rot, glatte Schale, festes Fruchtfleisch, saftig; Frucht ähnelt ‚Gala‘
Geschmackausgewogen, süß, angenehme Säure
Ertraghoch, regelmäßig
ErntezeitSeptember
GenussreifeSeptember
Lagerfähigkeitschlecht
VerwendungszweckeTafelapfel, Direktverzehr
Informationen für Allergikerunbekannt

Besonderheiten

Redcat

‚Redcat‘ gehört zur Gruppe der sogenannten CATS-Äpfel, was für „Columnar Apple Trees“ steht. Es handelt sich um Varietäten der Apfelsorte ‚McIntosh‘, die sich hervorragend als Säulenapfel kultivieren lassen. Aus diesem Grund haben alle Apfelsorten der CATS-Gruppe ähnliche Eigenschaften und können sich untereinander gegenseitig befruchten. Als Befruchtersorten stabilisieren und optimieren sie die Beträge der kultivierten Exemplare, was sie essentiell für eine reiche Ernte macht. Eine Gemeinsamkeit vieler CATS-Äpfel ist das Wort „cats“ am Ende des Sortennamens. Das soll auf die Verwandschaft zu den anderen Kultivaren hindeuten. Die folgende Liste geht auf geeignete Befruchter für ‚Redcat‘ ein:

  • Redcats
  • Goldcats
  • Starcats
  • Suncats
  • Greencats
  • Pomfital

Ebenso lassen sich die genannten Sorten zusammen mit ‚Redcat‘ als dekorative Hecke nutzen. Da sie sehr kompakt wachsen und aufgrund ihrer dichten Verzweigung keine Blicke durchlassen, grenzen mehrere Exemplare dicht nebeneinander gepflanzt den gewünschten Bereich ab. Aufgrund der guten Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge kommt es nicht zum Verlust der Ernte oder Bäume, selbst wenn diese eng als Hecke zusammenstehen. In Kombination mit der geringen Wuchsbreite wird es deutlich einfacher mit wenig Platz, die Äpfel genießen zu können.

In Bezug auf die Pflege fordert ‚Redcat‘ nicht viel. Ins Freiland gepflanzte Exemplare der Sorte kommen meist ohne viel Aufwand aus, Kübelpflanzen müssen nur regelmäßig gewässert und mit Nährstoffen versorgt werden. Schnittmaßnahmen sind aufgrund des schwachen Wuchses nicht notwendig, was die Pflege auf ein Minimum reduziert. Wachsen Triebe schräg aus dem Baum, sollten diese entfernt werden. Das erlaubt die entspannte Ausbildung von Früchten, was die Ernteerträge erhöht.