Selbstversorger.de

Weißer Klarapfel | Befruchtung, Geschmack, Besonderheiten

Weißer Klarapfel

Unter dem Namen ‚Weißer Klarapfel‘ ist seit dem 18. Jahrhundert eine robuste Apfelsorte bekannt, deren Früchte schon früh im Jahr ausreifen. Die Züchtung wurde von der Baumschule Wagner aus Riga im Jahr 1852 eingeführt und konnte sich innerhalb kurzer Zeit etablieren. Er gilt als einer der besten Pollenspender.

Steckbrief

SynonymKlarapfel, Johannisapfel, Kornapfel, Jakobiapfel, Weizenapfel, Augustapfel, Klara-Apfel, Sommerscheibe, Haferapfel, Jörgapfel, Ährenapfel
HerkunftSkandinavien oder Baltikum
TypSommerapfel
Standortanforderungensonnig bis halbschattig, normal, Gartenboden, locker, nicht zu trocken, nicht zu schwer
Wuchsmittelstark, später schwach, gute Verzweigung, breitkugelige Krone
Wuchsbreite200 bis 300 cm
Wuchshöhe300 bis 400 cm
Anfällig auf KrankheitenMehltau, Obstbaumkrebs
Anfällig auf SchädlingeApfelblutlaus
BlütezeitApril
Fruchtmittelgroß, unsymmetrische Form, grünweiß bis weißgelb, mittelfestes Fruchtfleisch, saftig
Geschmacksäuerlich, aromatisch, mild
Ertraghoch, regelmäßig, später alternierend
ErntezeitMitte Juli bis Mitte August
GenussreifeMitte Juli bis September
Lagerfähigkeitschlecht
VerwendungszweckeDirektverzehr, Tafelapfel, Kochapfel, Backapfel, Saftapfel
Informationen für Allergikerverträglich

Besonderheiten

Ein ‚Weißer Klarapfel‘ im Garten ermöglicht eine anspruchslose Kultivierung. Nur selten werden die Bäume von typischen Apfelkrankheiten oder Schädlingen befallen. Ausschließlich auf den Schnitt muss geachtet werden, da die Kronen stark verzweigen. Eine zu dichte Krone sorgt für Probleme beim Ausreifen der Früchte, wodurch diese deutlich kleiner ausfallen als gewünscht. Aus diesem Grund sollten die Triebe ausgiebig gekürzt werden. Die Bäume sollten aber nicht zu intensiv geschnitten werden, da das Fruchtholz empfindlich ist.

Bei der Ernte ist ein vorsichtiges und schnelles Vorgehen wichtig. Die Früchte fallen häufig vor dem fertigen Ausreifen ab und sie sind sehr druckempfindlich. Der ideale Termin für die Ernte ist an der Färbung der Früchte zu erkennen. Sobald das Grün in ein Gelb umschlägt, beginnt die Ernte. Um die besten Erträge zu ermöglichen, sollte öfters geerntet werden. Dadurch hängen einzelne Äpfel nicht zu lang oder zu kurz am Baum, was sich negativ auf das Aroma auswirkt.

Befruchtung

Einer der größten Vorteile am ‚Weißen Klarapfel‘ ist die hohe Fruchtbarkeit. Zahlreiche Sorten können als Befruchter eingesetzt oder vom ‚Klarapfel‘ befruchtet werden. Die Liste der geeigneten Sorten ist äußerst groß:

  • Alkmene
  • Ananasrenette
  • Astrachan
  • Baumanns Renette
  • Charlamowsky
  • Cox Orange
  • Freiherr von Berlepsch
  • Geheimrat Dr. Oldenburg
  • Golden Delicious
  • Goldparmäne
  • Ingrid Marie
  • James Grieve
  • Jonathan
  • McIntosh
  • Ontario
  • Pfirsichroter Sommerapfel
  • Roter Trierer Weinapfel
  • Sauergrauech
  • Schöner aus Bath
  • Suislepper
  • Transparent von Croncels
  • Virginischer Rosenapfel
  • Wädenswiler Rosenapfel
  • Wealthy
  • Weißer Winterglockenapfel

Die genannten Sorten bieten sich hervorragend zum Befruchten an, wenn ein ‚Weißer Klarapfel‘ im Garten steht. Selbst kann der Klarapfel für einen Großteil der Liste als Befruchter eingesetzt werden. Speziell neben diesen sind noch die folgenden Varietäten zu nennen, die von den Pollen des ‚Klarapfels‘ profitieren:

  • Antonowka
  • Berner Rosenapfel
  • Biesterfelder Renette
  • Bischofshut
  • Bittenfelder Sämling
  • Dülmener Rosenapfel
  • Gelber Edelapfel
  • Goldrenette aus Blenheim
  • Gravensteiner
  • Harberts Renette
  • Horneburger Pfannkuchenapfel
  • Idared
  • Ilzer Rosenapfel
  • Jakob Lebel
  • Josef Musch
  • Kaiser Willhelm
  • Kronprinz Rudolf
  • Lanes Prinz Albert
  • Lodi
  • Peasgoods Sondergleichen
  • Pfirsichroter Sommerapfel
  • Pogatschapfel
  • Roter von Blenheim
  • Roter Winterkalvill
  • Säfstaholmer Rosenapfel
  • Sauergrauech
  • Schöner aus Boskoop
  • Schöner aus Nordhausen
  • Signe Tillisch
  • Sudetenrenette
  • Weißer Winterkalvill
  • Winterzitronenapfel
  • Zabergäurenette

Die Kombinationsmöglichkeiten im Garten sind durch den ‚Klarapfel‘ äußerst umfangreich, da sich viele der genannten Varietäten untereinander befruchten können.