Selbstversorger.de

Tomaten einkochen – Rezept und Anleitung zum Einmachen von Tomatensoße

Tomatensoße - Tomatensauce

Wenn die Tomatenernte zu üppig ausfällt, lohnt es sich, die frischen Tomaten zu konservieren. Das Einkochen von Tomatensoße ist hierbei besonders beliebt. Erfahren Sie hier, wie Sie eingekochte Tomatensoße in wenigen Schritten selbst herstellen können!

Das Einkochen von Tomaten ist etwas zeitaufwendiger, allerdings lassen sich frische Tomaten dadurch bis zu 9 Monate lagern. Praktisch bei dieser Konservierungsmethode ist zudem, dass sich dadurch direkt fertige Tomatensoßen zubereiten lassen. Somit steht dem Hobbygärtner auch Monate nach der Ernte frische, selbstgemachte Tomatensoße zur Verfügung. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie einem leckeren Rezept gelingt das Einkochen von Tomatensoße bestimmt!

Was wird zum Einkochen von Tomatensoße benötigt?

Einer der vielen Vorteile dieser Konservierungsmethode ist, dass grundsätzlich keinerlei speziellen Geräte notwendig sind. Denn das Einkochen von Tomatensoße setzt lediglich einen E-Herd voraus. Wenngleich keine bestimmten Geräte erforderlich sind, sollen einige Utensilien trotzdem vorhanden sein:

  • ausreichend großer Kochtopf
  • Einmachgläser oder Einmachflaschen
  • Fettpfanne im Backofen
  • eventuell ein Siebeinsatz

Welche Zutaten werden benötigt?

Die meisten Rezepte von Tomatensoßen beinhalten jedoch meist Knoblauch und Zwiebeln. Bei den Gewürzen stellen vor allem Salz, Cayennepfeffer und Zucker die Basis dar. Um den Geschmack abzurunden bieten sich mediterrane Kräuter wie beispielsweise Thymian oder Oregano an. Wie Sie die jeweiligen Zutaten einsetzten und kombinieren, obliegt letztendlich dem eigenen Geschmack. Ein Grundrezept für etwa 5 bis 6 Flaschen Tomatensoße sieht beispielsweise wie folgt aus:

  • 2kg Tomaten
  • 4x Zwiebeln
  • 2x Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL getrockneter Basilikum
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Hinweis: Zum Einkochen von Tomatensoße eignen sich nur gesunde Früchte, welche im Idealfall unbeschädigt sind. Keinesfalls sollten Sie Tomaten von kranken Pflanzen hierfür verwenden!

Tomatensoße einkochen – Anleitung in 5 Schritten

Das Einkochen von Tomatensoße ist grundsätzlich keine Hexerei, lediglich etwas zeitaufwendig. Denn der gesamte Konservierungsvorgang kann bis zu mehreren Stunden beanspruchen. Demnach sollte unbedingt ausreichend Zeit zum Einkochen der Tomatensoße eingeplant werden. Die Zubereitung selbst ist relativ einfach, wie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt:

Schritt 1: Einmachgläser kontrollieren und sterilisieren

Einmachglas steril machen
Glas abkochen

Die eingekochte Tomatensoße ist nur dann möglichst lange haltbar, wenn sie in unbeschädigten und Gläsern gelagert wird. Der erste Schritt ist demnach stets die Kontrolle der jeweiligen Behälter. Wenn die Gläser unbeschädigt sind, werden sie vor der Verwendung sterilisiert. Hierfür bieten sich zwei unterschiedliche Methoden an:

Sterilisieren im Backofen

  • Backofen auf rund 140 Grad vorheizen
  • Deckel und Gläser auf ein Backblech geben
  • Gummiringe nicht dazu geben
  • Deckel samt Gläser etwa 10 Minuten im Backofen lassen

Sterilisieren im Wasserbad

  • Deckel von den Gläsern nehmen
  • alles in kochendes Wasser geben
  • etwa 10 Minuten darin lassen

Schritt 2: Tomaten häuten

Tomate blanchieren und häuten
Tomate häuten

Frische Tomaten lassen sich am besten zu Tomatensoße verarbeiten, wenn diese gehäutet sind. Damit sich die Haut auch möglichst leicht abziehen lässt, werden die Früchte zunächst wie folgt blanchiert:

  • Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen
  • Früchte kreuzförmig mit Messer einritzen
  • Tomaten für einige Minuten in das Wasser geben
  • anschließend mit kaltem Wasser abschrecken
  • Haut abziehen

Schritt 3: Tomatensoße zubereiten

Nachdem die Tomaten entsprechend vorbereitet wurden, können sie nun zerkleinert werden. Falls sich an den Früchten braune oder angeschlagene Stellen befinden, sollten diese großzügig herausgeschnitten werden. In weiterer Folge steht die Zubereitung der eigentlichen Tomatensoße an. Hierfür werden zunächst Zwiebel und Knoblauch geschält und zerkleinert. Anschließend wird am besten wie folgt vorgegangen:

  • etwas Öl in einem großen Topf erhitzen
  • Zwiebel und Knoblauch darin andünsten
  • Tomatenmark hinzugeben
  • alles kurz anschwitzen lassen
  • Tomaten untermischen
  • alles aufkochen lassen
  • anschließend mit Salz, Basilikum und Oregano abschmecken

Tipp: Um während dem Aufkochen Spritzer zu vermeiden, kann der Deckel schräg auf den Topf gelegt werden. Dies hat zudem den Vorteil, dass die Feuchtigkeit entweichen kann.

Schritt 4: Tomatensoße einkochen

Tomaten kochen
leckere Tomatensoße kochen

Nachdem die Tomatensoße ordentlich durchgeköchelt wurde, kann sie in weiterer Folge eingekocht werden. Hierfür werden saubere Einmachgläser oder Einkochflaschen benötigt, welche im Idealfall zuvor sterilisiert wurden. Die Tomatensoße wird nun in die Behälter gefüllt, wobei rund 1 Zentimeter Abstand zum Rand verbleiben sollte. Anschließend werden die Gläser verschlossen und eingekocht. Hierfür bieten sich zwei unterschiedliche Methoden an:

Einkochen im Backofen

  • Backofen vorheizen auf etwa 170 Grad
  • Gläser auf die Fettpfanne stellen
  • die Gefäße dürfen sich nicht berühren!
  • Fettpfanne zu etwa 1/3 mit Wasser angießen
  • anschließend in das Backrohr geben
  • wenn Tomatensoße blubbert, Temperatur auf 120 Grad senken
  • anschließend rund 1 Stunde weiter einkochen

Hinweis: Wenn beim Abfüllen der Tomatensoße die Gläser bekleckert werden, sollten diese umgehend gesäubert werden. Denn dadurch wird Schimmelbildung vorgebeugt und somit die Haltbarkeit der Tomatensoße gewährleistet.

Einkochen im Wasserbad

  • Gläser auf einen Siebeinsatz stellen
  • diesen anschließend in den Topf geben
  • Topf mit Wasser befüllen
  • Gläser sollen zu ¾ bedeckt sein
  • etwa 45 Minuten kochen lassen
  • danach die Gläser nicht direkt herausnehmen
  • sondern für etwa 20 Minuten im Topf lassen

Tipp: Es kann durchaus vorkommen, dass beim Einkochen das Wasser mit der Zeit verdunstet. In diesem Fall ist es ratsam, etwas Wasser nachzufüllen.

Schritt 5: Kontrolle und Lagerung

Tomate im Einmachglas
Tomaten konservieren

Nachdem die Tomatensoße fertig eingekocht wurde, sollte sie möglichst langsam abkühlen. Hierfür ist es ratsam, sie auf eine hitzebeständige Unterlage zu stellen. Sobald die Gläser abgekühlt sind, sollten sie nicht direkt gelagert werden. Besser ist es, zunächst zu kontrollieren, ob die Gläser tatsächlich luftdicht verschlossen sind. Denn nur dann ist eine lange Haltbarkeit der Tomatensoße tatsächlich gewährleistet. Ob die Gläser luftdicht verschlossen sind, können Sie wie folgt überprüfen:

  • Deckel mittig mit den Fingern nach unten drücken
  • Gläser sind luftdicht, wenn der Deckel nicht nachgibt
  • eine bedenkenlose Lagerung ist möglich
  • am besten an einem kühlen, dunklen Ort
  • wie beispielsweise ein Keller oder eine Speisekammer

Hinweis: Wenn der Deckel nachgibt, sind die Gläser nicht luftdicht verschlossen. Da dadurch die Haltbarkeit beeinträchtig wird, sollte die Tomatensoße möglichst zeitnah konsumiert werden.