Selbstversorger.de

Apfel ‘Mars’ | Befruchter, Ernte und Co.

Mars

‘Mars’ ist eine moderne Apfelsorte des Prager Institute of Experimental Botany AS CR. Das Ziel der Züchtung war eine resistente Sorte, die sich spezielle für den ökologischen Landbau und Hausgarten anbietet. Aus diesem Grund bietet sich die Varietät hervorragend für die Kultivierung als Selbstversorger an. Es werden kaum Pflanzenschutzmittel benötigt.

Steckbrief

Herkunft Tschechien
Typ Winterapfel
Standortanforderungen sonnig bis halbschattig, locker, normal, durchlässig
Wuchs schwach bis mittelstark, buschig, breite Form
Blütezeit Mai
Anfälligkeit auf Krankheiten Mehltau (schwach)
Frucht mittelgroß bis groß, rotgrün bis intensiv rot, festes Fruchtfleisch, saftig
Geschmack aromatisch, süßsäuerlich
Ertrag hoch, regelmäßig
Erntezeit Oktober
Genussreife November bis Anfang Februar
Lagerfähigkeit hervorragend bis Ende Januar
Verwendungszwecke Saftapfel, Tafelapfel
Informationen für Allergiker unbekannt

Besonderheiten

Mars

Selbstversorger auf der Suche nach einer gesunden Apfelsorte sollten ‘Mars’ wählen. Die Varietät wurde aus zwei speziellen Züchtungen entwickelt, die nicht im Handel erhältlich sind:

  • UEB 1477/1: Jolana und Rubin
  • UEB 1435/2: Dukat und Rubin

Es wurden speziell diese Sorten ausgewählt, da sie über verschiedene Eigenschaften verfügen, die ‘Mars’ auszeichnen. Die hohe Krankheitsresistenz steht besonders im Fokus. Komplett resistent ist sie gegen Apfelschorf, der häufig ein Problem in privaten Gärten darstellen kann. Chemische Mittel werden häufig zur Bekämpfung von Apfelschorf genutzt, was für den Selbstversorger nicht in Frage kommt. Der Pflegeaufwand reduziert sich dadurch erheblich. Selbst Mehltau kommt nur selten an den Bäumen vor. Alternanz stellt ebenfalls kein Problem dar, was die notwendigen Schnittmaßnahmen auf ein Minimum reduziert. Simple Pflegeschnitte reichen hier völlig aus.

Zwar handelt es sich bei ‘Mars’ um eine pollenreiche Sorte, doch können Sie die Erträge durch geeignete Befruchter deutlich steigern. Dank der kompakten Wuchsform lassen sich mehrere Exemplare zusammen mit den passenden Befruchtersorten klug in den Garten pflanzen. Um optimale Ergebnisse erzielen zu können, sollten Sie eine der folgenden Sorten wählen:

Die Wirkung auf andere Sorten als möglicher Befruchter ist bisher noch nicht erforscht. Da die Sorte aber schon von alleine sehr ertragreich ist, könnte sie ebenfalls für unterschiedlichste Sorten als Befruchter fungieren.