Selbstversorger.de

Apfel ‚Liberty‘ | Beschreibung des Herbstapfels

Liberty

‚Liberty‘ ist eine moderne Apfelsorte, die 1955 gezüchtet wurde. Hinter der Sorte steht die New York State Agricultural Experiment Station, die als Muttersorten ‚Macoun‘ und ‚Purdue 54-12‘ ausgewählt hat. Es wurden gezielt diese Varietäten gewählt, um eine resistente Sorte zu erhalten, die dem gesunden Japanischen Wildapfel (bot. Malus floribunda) entspricht.

Steckbrief

HerkunftUSA (Geneva)
TypHerbstapfel
Standortanforderungensonnig bis halbschattig, normal
Wuchsbreite300 bis 400 cm
Wuchshöhe450 bis 500 cm
Wuchsschwach bis mittelstark, gute Verzweigung, kompakt, Krone ausladend
BlütezeitEnde April bis Ende Mai
Fruchtmittelgroß, intensiv rot, saftiges Fruchtfleisch, Schale schwach gepunktet
Geschmacksüßsauer bis sauer, aromatisch
Ertraghoch, regelmäßig
ErntezeitOktober
GenussreifeOktober bis Mitte November
Lagerfähigkeitschlecht
VerwendungszweckeDirektverzehr, Tafelapfel, Dessertapfel, Saftapfel
Informationen für Allergikerunbekannt

Besonderheiten

Liberty

Resistente Sorte

Gerne angebaut wird die Sorte aufgrund ihrer hohen Resistenz vor zahlreichen Krankheiten, die häufig in privaten Gärten auftreten können. Gerade für den Selbstversorger ist es wichtig, eine resistente Sorte zu wählen, vor allem wenn eine Kultivierung ohne chemische Pflanzenschutzmittel im Vordergrund steht. Anfällig ist ‚Liberty‘ auf keine der typischen Krankheiten, eine mögliche Erkrankung ist aber nicht auszuschließen. Vor allem bei schlechter Pflege oder einem unpassenden Standort kann es zu Pilzerkrankungen kommen, vor allem durch Mehltau. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sind dadurch aber nur geringfügig höher. Gegen die folgenden Krankheiten ist die Sorte komplett resistent:

  • Apfelschorf
  • Feuerbrand

Aufgrund dieser Resistenzen ist die Sorte ideal für den biologischen Anbau geeignet. Abgesehen von ein wenig Pflege, die die Vitalität der Bäume erhält, sind sie sehr anspruchslos. Genau das macht ‚Liberty‘ so interessant für Selbstversorger, da sie eine reichhaltige und regelmäßige Ernte ermöglicht ohne die negativen Einflüsse von Krankheiten oder Schädlingen. Da keine Pflanzenschutzmittel benötigt werden, verändert sich der Geschmack der Früchte nicht, die beliebt als Dessertapfel sind.

Befruchtung

Die Sorte ist aufgrund der großen Pollenmenge beliebt bei einer Vielzahl von Bestäuberinsekten, die diese als Nahrung nutzen. Besonders gerne angeflogen wird ‚Liberty‘ von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen, ebenso wie einer großen Zahl verschiedenster Fliegenarten. Durch den geringen Platzbedarf können mehrere Bäume in direkter Nähe zueinander gepflanzt werden, was noch mehr der Insekten anzieht. Auf diese Weise können Selbstversorger von den Bestäubern profitieren. Maximieren können Sie den Ertrag zudem durch den Einsatz von Befruchtern. Zu empfehlen sind die folgenden:

  • James Grieve
  • Idared
  • Florina
  • Reglindis
  • Nela
  • Prima
  • Klarapfel

Befinden sich einige dieser Exemplare in direkter Nähe, kann sich der Fruchtertrag deutlich steigern. Aber nicht nur kann ‚Liberty‘ von anderen Sorten profitieren, sondern diese auch mit Pollen als Befruchter versorgen. Zwei Apfelsorten sind besonders zu nennen:

  • Rubinola
  • Rosana

Gerade die umfangreiche Pollenmenge bietet sich für die Befruchtung hervorragend an. Selbst ein Exemplar reicht für eine Vielzahl anderer Apfelbäume aus.

Es ist empfehlenswert, ‚Liberty‘ an einen sonnigen Standort zu pflanzen. Halbschatten wird toleriert, doch wirkt sich viel Sonne positiv auf den möglichen Fruchtertrag aus. Dabei spielt die Temperatur keine Rolle. Bekommt der Baum ausreichend Sonne am Tag, steht einer reichen Ernte nichts im Weg. Wichtig ist nur, die Bäume nicht austrocknen zu lassen.