Selbstversorger.de

Rote Kartoffeln: 24 Kartoffelsorten mit roter Schale | Eigenanbau

rote Kartoffeln Laura

Rote Kartoffeln gelten hierzulande noch immer als exotisch, obwohl manche Sorten bereits um 1900 zugelassen worden sind. Anbau und Pflege im heimischen Garten sind einfach, wenn die starkzehrenden Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. So gehört regelmäßiges Düngen und Gießen zur Pflege der Pflanzen. Rote Kartoffeln werden in der Regel zwischen März und Mai ausgepflanzt, die Ernte erfolgt dann je nach Sorte.

Rote Kartoffeln – Mehlig kochend

Rote Kartoffeln mit mehliger Konsistenz haben wie ihre gelbschaligen Verwandten einen hohen Stärkegehalt. Dies führt dazu, dass sie beim Kochen leicht zerfallen und sehr weich werden. Da sich ihr Fleisch sehr gut zerkleinern lässt, sind diese Kartoffelsorten in der Küche ideal für Pürees und Knödel. In der Regel werden mehlige, rote Kartoffeln von August bis Oktober geerntet.

Highland Burgundy Red (Red Cardinal)

Die Highland Rurgundy Red gehört zu den wenigen Kartoffelsorten, die auch nach dem Kochen ihre rotes Fleisch behalten. Die Heimat der Kartoffeln ist Schottland. Mit einer Zulassung im Jahr 1902 zählt sie zu den alten Kartoffelsorten. Der Ertrag lang-ovalen Kartoffeln schwankt von Jahr zu Jahr, denn er ist leider von der Witterung abhängig.

Kanarische Peluca

Cremig und butterig ist der Geschmack dieser leicht mehligen Kartoffelsorte. Ihre Schale ist rot-weinrot mit tiefen Augen. n der Küche wird die gut lagerfähige Peluca vielseitig verwendet, wie zum Beispiel für Pellkartoffeln, Bratkartoffeln oder Chips.

Kanarische Peluca rote Kartoffeln

Kerrs Pink

Kerrs Pink stammt aus Schottland und wurde 1907 zugelassen. Ihre Schale ist rot bis hell lila. Der Geschmack der weißfleischigen Kartoffeln ist stark mehlig.

Mrs. Moerles Purple Baker

Die aus den USA stammende Mrs. Moerles Purple Baker ist eine sehr mehlige Kartoffelsorte mit leicht nussigem Geschmack. Die Schale ist rötlich violett und hat an den Augen gelbe Schatten. In der Küche eignen sich die Kartoffeln hervorragend für Püree, Knödel und Klöße.

Rote Kartoffeln – Vorwiegend festkochend

Rote Kartoffeln aus der Kategorie „vorwiegend festkochend“ sind die Allrounder in der Küche. Ihre Konsistenz liegt zwischen mehlig und festkochend. Sie eignen sich als Beilage oder zum Binden von Suppen und Saucen. Die Erntezeit der vorgestellten Kartoffelsorten ist in der Regel zwischen August und Oktober.

Axona

Diese schottische Kartoffel, die 2004 zugelassen worden ist, hat ein sehr helles Fleisch. Da die Kartoffelpflanzen sehr robust und widerstandsfähig sind, eignen sie sich besonders gut für den Eigenanbau. Der Geschmack von Axona ist angenehm cremig.

Tipp: In der Küche eignet sie sich besonders gut für Chips und Bratkartoffeln.

Bellarosa

Rote Kartoffeln

Die rote Schale von Bellarosa hat flache Augen. Das Fleisch hat ein leuchtendes Gelb. Die Form der aromatischen Kartoffeln ist rund bis oval. Mit der gut lagerfähigen Bellarosa lassen sich im Eigenanbau sehr gute Erträge erzielen. In der Küche wird sie für Pommes Frites, Ofenkartoffeln oder als Salzkartoffeln verwendet.

Desiree

Desiree wurde 1962 in Holland zugelassen. Sie hat eine feine, rote Schale und ein hellgelbes Fruchtfleisch. Ihr Geschmack ist sehr fruchtig. Die Erntezeit dieser Kartoffelorte ist zwischen Juni und September. In diesen Monaten können Sie gute Erträge mit mittleren bis großen Kartoffeln erzielen.

Hunsrücker Rote

Die ovale Kartoffel stammt aus dem Hunsrück. Die Schale ist fein und das Fleisch sehr gelb. Bei der Ernte erwarten Sie mild cremige, aromatische Kartoffeln, die für alle Zwecke in der Küche geeignet sind.

Kanarische Colorada de Baga

Leuchtend rot ist das Fleisch dieser alten Kartoffelsorte von den Kanarischen Inseln. Das Fleisch ist gelb und ihr Geschmack sehr herzhaft. Der Ertrag der Sorte ist gut.

Laura

Kartoffelpflanze

Laura besticht mit ihrer roten Schale und dem tiefgelben Fruchtfleisch. Ihr Geschmack ist leicht mehlig bis cremig. Die Kartoffeln sind rund bis oval und eignen sich hervorragend als Pommes Frites oder Ofenkartoffeln. Laura verspricht eine ertragreiche Ernte.

Tipp: Laura eignet sich gut zum Einkellern.

Red Fantasy

Die rotschalige Red Fantasy stammt aus Deutschland und wurde 2006 zugelassen. Ihr tiefgelbes Fruchtfleisch gilt als geschmacklicher Geheimtipp. Mit Red Fantasy werden im Eigenanbau gute Erträge erzielt werden. Außerdem lassen sich die roten Kartoffeln sehr gut lagern.

Red Duke of York

Red Duke of York

Diese alte Kartoffelsorte wurde in England bereits 1942 zugelassen. Das Fleisch der runden Kartoffeln ist gelb. Der Kartoffelgeschmack ist cremig. Geerntet wird zwischen Juli und September mit sehr guten Erträgen. In der Küche ist diese Kartoffelsorte ein wahrer Allrounder.

Rheinische Rote

Rote Kartoffeln der Sorte „Rheinische Rote“ haben eine raue und stark genetzte Schale. Das Fleisch ist cremefarben mit einer roten Marmorierung. Der Ernteertrag dieser aromatischen Kartoffeln mit nussiger Note werden ist allerdings eher mäßig.

Tipp: Die Pflanzen brauchen viel Wasser.

Rosara

Rosara hat ihre Zulassung in Deutschland erst 1990 erhalten. Die vergleichsweise junge Kartoffelsorte hat ein sehr gelbes Fruchtfleisch. Ihre feine Schale hat flache Augen. Der Geschmack dieser Kartoffelsorte, mit der sich gute Erträge erzielen lassen, ist fein cremig bis intensiv. Geerntet wird die Allzweckkartoffel zwischen Juli und September.

Rote Emmalie

Rote Kartoffeln

Die Rote Emmalie war 2018 die Kartoffel des Jahres. Früher hieß die Sorte, die 2004 zugelassen worden ist, „Rote Emma“. Die Kartoffeln haben nicht nur eine rote Schale sondern auch ein rotes Fruchtfleisch. Mit ihrem feinwürzigen und aromatischen Geschmack gehört die mittelfrühe Kartoffel zu den Allzweckkartoffeln in der Küche. Allerdings fällt die Ernte nicht sehr üppig aus.

Rotwalze

Die Ballwitzer Rotwalze ist gelbfleischig mit einer leichten roten Marmorierung. Die Schale der länglichen Kartoffeln hat tiefe Augen. Die Ernte der leicht mehlig und intensiv nussig schmeckenden Kartoffeln ist in den Monaten August bis Oktober. Zudem eignet sich diese Allzweckkartoffel gut für die Lagerung im Keller.

Rote Kartoffeln – Festkochend

Festkochende, rote Kartoffeln behalten beim Kochen ihre feste Konsistenz. Ihr Stärkegehalt (14 Prozent) ist im Vergleich zu mehligen und vorw. Festkochenden Kartoffeln geringer. Deshalb werden sie beim Frittieren nur mäßig braun. Die Erntezeit fällt bei den meisten dieser Kartoffelsorten in die Monate August bis Oktober.

Cheyenne

Rote Kartoffeln Cheyenne

Rote Kartoffeln der Sorte „Cheyenne“ stammen aus Frankreich und wurden 2011 zugelassen. Die länglich-ovalen Kartoffeln haben einen feinen, intensiven Kartoffelgeschmack und viel Aroma. Die gelbfleischigen Kartoffeln versprechen auch bei trockener Witterung einen guten Ertrag in den Monaten Juli und September.

Tipp: Die Allzweckkartoffel ist gut lagerfähig.

Heiderot

Die Sorte „Heiderot“ hat eine leuchtend rote Schale und rotes Fleisch. Ihr Geschmack ist butterig und aromatisch. Leider ist der Ernteertrag von der Witterung abhängig.

Kefermarkter Zuchtstamm

Diese festkochende Kartoffelsorte stammt aus Österreich und hat ein rotes Fruchtfleisch, dessen Farbe auch nach dem Kochen erhalten bleibt. Der Geschmack der länglichen und gut lagerfähigen Kartoffeln ist nussig und intensiv aromatisch.

Pink Manuela in Love

Pink Manuela hat eine pinke bis rötliche Schale und ein gelbes Fleisch mit leicht pinker Marmorierung. Ihr Geschmack ist lieblich fein mit einer leichten cremigen Note. Sie eignet sich sehr gut zum Einkellern. In der Küche ist sie eine leckere Beilage zu den verschiedensten Speisen.

Ramona

Ramona eignet sich besonders gut im Eigenanbau, auch auf kleineren Flächen sehr gute Erträge erzielt werden können. Sie hat ein gelbes Fruchtfleisch und einen äußerst aromatischen Geschmack. Ramona ist gut lagerfähig und wird als mittelfrühe Sorte zwischen Juli und September geerntet.

Red Salad Potato

Rote Kartoffel

Nussig und vollmundig ist der Geschmack dieser lang-ovalen Kartoffeln. Da das Fleisch nach dem Kochen seine Farbe behält, eignet sie sich hervorragend für einen „roten“ Kartoffelsalat.

Rosemarie

Rosemarie wurde 2004 zugelassen und stammt aus Barum. Sie liefert guten Ertrag und ist leicht in der Pflege. Das Fleisch der speckig schmeckenden Kartoffeln ist gelb mit einer starken roten Marmorierung.

Rosenerdling

Leuchtend hellrot ist die Schale dieser Kartoffelsorte mit gelbem Fleisch. Der Ertrag der ovalen Kartoffel ist gut, allerdings kann er, je nach Witterung, unterschiedlich hoch ausfallen.