Selbstversorger.de
Erdbeeren einfrieren

Erdbeeren einfrieren: frisch und gezuckert – so gelingt’s | Haltbarkeit

Die Erdbeere gehört zu den beliebtesten Früchten, die jedoch ein kurzes Erntefenster haben. Nach zwei bis drei Wochen ist die Ernte beendet und kleine Mengen Erdbeeren können Sie durch Einfrieren konservieren. Damit die Fragaria nach dem Auftauen auch einen guten Geschmack hat, sind bereits bei der Kultur Vorbereitungen zu treffen.

Schonende Kultur

Eine vorausschauende Behandlung der Pflanzen sorgt nicht nur für schöne und gesunde Früchte, sie sind für den Tiefkühler besser vorbereitet. Die Erdbeeren sollten Sie dazu auf Stroh betten. Das verhindert einerseits, dass die Früchte leicht Druckstellen bekommen, wo sie anfangen zu verderben und andererseits werden sie nicht so schmutzig, wenn es regnet. Die Mulchschicht aus Stroh erwärmt sich zusätzlich, was den Reifeprozess begünstigt.

Hinweis: Die Erdbeere ist nicht zur Verwendung des Menschen gedacht, sondern tatsächlich für Tiere wie Schnecken oder kleine Nagetiere, da sie auch für die Verbreitung der Samen sorgen. Daher neigt sie ihre Früchte auch nach unten und legt sich unter der Last der reifen Erdbeeren auf den Boden. Unabhängig von der späteren Nutzung, sollten daher die Erdbeeren immer auf ein weiches Mulchbett gebettet werden, da dies die Ernte vereinfacht.

Reifegrad

Erdbeeren einfrieren

Die Haupterntezeit der Erdbeeren ist der Monat Juni. Je nach Sorte kann die Ernte jedoch später, oder während der gesamten Saison erfolgen, wie bei den aromatischen Monatserdbeeren. Sollen Erdbeeren eingefroren werden, ist es besonders wichtig, den richtigen Reifegrad zu erwischen.

Sind die Erdbeeren nicht reif genug, haben sie keinen aromatischen Geschmack. Sind die Erdbeeren überreif, ist es nicht nur schwierig sie einzufrieren, sie können dann einen unangenehmen Geschmack von gärendem Obst haben. Zum Einfrieren sollten die Erdbeeren reif, jedoch nicht überreif sein.

Die Früchte müssen fest und süß sein. Der Vorteil, wenn die Fragaria in den Tiefkühler kommt, ist, dass die Früchte nach und nach eingefroren werden können. Daher kann man immer die Früchte zum optimalen Reifezeitpunkt ernten, wodurch eine hohe Qualität erhalten bleibt.

Ernte

Nicht nur bei der Kultur der Pflanzen, sondern auch bei der Ernte muss sorgsam vorgegangen werden. Zum Ernten der Früchte wird Folgendes benötigt:

Erdbeersorten

  • flache Schale
  • Küchenpapier oder Küchentuch
  • Schere

Werden die Erdbeeren eingefroren, ist es besonders wichtig, dass sie keine Druckstellen aufweisen. Dazu werden die Früchte nicht wie üblich mit der Hand in eine Schüssel gepflückt, sondern einzeln abgeschnitten. Einige Millimeter oberhalb der Frucht schneidet man den Stiel ab und legt sie anschließend in eine flache Schale, die man mit Küchenpapier oder einem Tuch ausgelegt hat. Stapeln sollten man die Früchte nicht, da dies wiederum zu Beschädigungen oder Druckstellen führen kann. Je weniger beschädigt die Frucht ist, umso weniger tritt nach dem Auftauen Flüssigkeit aus.

Erdbeeren im Ganzen einfrieren

Bevor die Erdbeeren eingefroren werden können, müssen sie vorbereitet werden. Dazu wird Folgendes benötigt:

  • Schüssel
  • Küchentuch
  • scharfes Messer

Selbst wenn die Früchte auf einem Mulchbett liegen, bleiben sie nicht gänzlich von Verschmutzungen verschont. Anstatt sie unter fließendem Wasser zu waschen, ist es deutlich schonender für die Oberfläche der Früchte, sie in lauwarmem Wasser zu reinigen. Der Wasserstrahl kann zu hart sein und wiederum Druckstellen verursachen. Daher ist das Wasserbad deutlich schonender für die empfindlichen Früchte.

Fragaria

Anschließend entfernt man noch das Grün mit einem scharfen Messer. Dazu wird einfach knapp unterhalb ein glatter Schnitt gemacht. Das Grün sollte man nicht entfernen, indem man mit dem Messer in die Frucht bohrt. Dabei wird sie zu stark verletzt, wodurch die Frucht durch das Einfrieren leiden kann.

Zum Trocknen legt man die Fragaria anschließend auf das Küchentuch. Die Erdbeeren sollten nicht eingefroren werden, bis sie vollständig getrocknet sind, da anderenfalls Gefrierbrand entstehen kann. Nachdem sie trocken sind, werden sie portionsweise in Gefrierbeutel abgefüllt und möglichst zügig eingefroren.

Tipp: Verfügt der Froster über eine Schnellgefrierfunktion, sollte diese verwendet werden. Je rascher die Früchte durchgefroren sind, umso besser bleibt der Geschmack erhalten.

Erdbeeren als Püree tiefkühlen

Wer später schon eine bestimmte Form der Verwendung im Sinn hat, wie Fruchtspiegel mit Erdbeeren oder sie zum Bestreichen etwa von Tortenböden verwenden möchte, kann die Früchte bereits in Form von Püree einfrieren.

Dazu reinigt man die Früchte wiederum und verarbeitet sie in einem Universalzerkleinerer zu einem Püree. Das Püree kann man anschließend noch durch ein Sieb streichen, wodurch die größeren Samenkörner darin hängen bleiben. Anschließend wird das Püree portionsweise eingefroren.

Püree

Dazu kann man Gefrierbeutel verwenden, deutlich einfacher ist es jedoch, wenn man das Püree in kleine Behälter füllt und einfriert. Dadurch kann man es auch sauberer wieder aus dem Behälter lösen und es bleibt weniger zurück im Vergleich zum Beutel.

Erdbeeren gezuckert einfrieren

Erdbeeren sind zwar süß, vielen jedoch nicht süß genug. Vor allem für Desserts kann es oft nicht süß genug sein, weshalb es sich anbietet, die Früchte bereits gezuckert einzufrieren.

Sie benötigen:

  • Gefrierdose
  • Zucker oder Zuckersirup
  • Löffel
  • Messer
  • Schneidbrett

Die Erdbeeren werden wiederum gewaschen, jedoch nur noch abgetropft. Etwas Restfeuchtigkeit sollte an den Früchten verbleiben. Anschließend befreit man die Früchte vom Grün und schneidet sie in Stücke. Die Stücke füllt man in die Gefrierdose und bestreut sie mit Zucker oder übergießt sie mit Zuckersirup. Anschließend werden die Früchte vorsichtig mit dem Löffel durchgemischt und die Dose mit dem Deckel verschlossen. Damit möglichst wenig Flüssigkeit austritt, sollte man wieder eine Schnellgefrierfunktion nutzen.

Haltbarkeit von gefrorenen Erdbeeren

Gefroren ist die Fragaria problemlos über mehrere Monate haltbar. Je häufiger man jedoch die Türen von Gefrierschrank oder -truhe öffnet, umso mehr leiden die Früchte. Wenn sie durch das Öffnen antauen, bilden sich anschließend oberflächlich Eiskristalle, die die Qualität mindern können.

Erdbeeren einfrieren

Dies kann auch nicht verhindert werden, wenn die Fragaria in Dosen eingefroren wird. Etwas besser ist es, wenn man die Früchte vakuumiert. Dazu müssen die Früchte jedoch erst einzeln auf ein mit einem Backpapier belegtem Blech aufgelegt und so tiefgekühlt werden. Die gefrorenen Früchte muss man dann möglichst rasch vakuumieren, damit sie nicht zu stark antauen. Nicht vorab gefrorene Früchte können nicht vakuumiert werden, da beim Entzug von Luft, die Früchte gequetscht werden würden.

Einen Pulspunkt haben die Vakuumierbeutel auch, wenn es um die Vermeidung von Gefrierbrand geht. Die Beutel sind deutlich dicker als normale Gefrierbeutel. Dadurch kann man  sie nicht so leicht beschädigen, wie die dünnen Beutel. Dadurch bleiben sie im Vakuumbeutel länger haltbar, als im normalen Gefrierbeutel. Früchte im Vakuumbeutel können Sie problemlos mehrere Jahre im Tiefkühler lagern.

Konsistenz nach dem Auftauen

Zur Verwendung muss man die Früchte wieder auftauen. Hier zeigen sich auch die Schwächen beim Einfrieren, denn nicht nur die Konsistenz, sondern auch die Farbe leidet darunter. Der Vorteil von dieser Form der Konservierung ist, dass die Inhaltsstoffe wie Vitamine deutlich besser konserviert werden.

Da man nicht verhindern kann, dass der Saft aus den Früchten austritt, die zu einem Großteil aus Flüssigkeit bestehen, ist das Mundgefühl, wenn man in aufgetaute Früchte beißt, weniger angenehm. Aufgetaute Früchte sollten Sie daher immer verarbeiten. Für manche Zubereitungsarten können Sie die Früchte sogar im gefrorenen Zustand verarbeiten. Für Erdbeerknödel – eine Variation der Marillenknödel – sind die gefrorenen Früchte ideal. Gezuckerte Erdbeeren können Sie beispielsweise in einem Universalzerkleinerer innerhalb weniger Sekunden zu einem Sorbet verarbeiten.

Das Püree muss auch nicht zwingend aufgetaut werden. Anstatt es in kleine Behälter zu füllen, kann es auch in Eiswürfelformen gegeben und eingefroren werden. Die Eiswürfel sorgen bei Getränken für eine fruchtige Komponente und können direkt aus dem Behälter heraus verwendet werden.

Beim Einfrieren von Erdbeeren bietet es sich an, die Früchte bereits für die spätere Verwendung vorzubereiten. Das hat den Vorteil, dass sie, wenn man sie benötigt, innerhalb weniger Minuten zur Verfügung stehen. Sie können Sie auch in verarbeiteter Form, wie als Erdbeerknödel, portionsweise einfrieren, wodurch in nur kürzester Zeit ein leckerer Nachtisch bereitsteht.