Selbstversorger.de

Beeren, Obst und Tomaten vor Vögeln schützen: so gelingt es

Vogelscheuche

Ob Sträucher, Bäume oder einjährige Nutzpflanzen – zahlreiche Obst- und Gemüsesorten bereiten zunächst Mühe beim Anbau, erfreuen aber auch in mindestens ebenso großem Maße mit einer reichhaltigen Ernte. Umso ärgerlicher ist es, dass zahlreiche ungebetene Gäste diese Freude teilen und sich gerne an den Ergebnissen unserer Bemühungen bedienen. Damit Sie sich der Ärger mit diebischen Vögeln in Grenzen hält, verraten wir hier verschiedene Möglichkeiten, wie sie Ihr Obst und Gemüse schützen können.

Sichere Tricks zur Vogelabwehr

Zahlreiche Wege führen zum Ziel eines vogelfreien Gartens. Einige helfen sofort, während andere nachhaltiger, aber mit längerer Vorlaufzeit wirken. Sinnvoll ist die Planung der vogelabwehrenden Maßnahmen bereits vor Saisonbeginn, da so eine sinnvolle Kombination aus kurzfristigen Maßnahmen und langfristigen Abwehrmechanismen abgestimmt auf die tatsächlichen Anforderungen hin geplant werden kann.

Schnell und Effektiv

Sind die Vögel bereits im Garten angekommen und bedienen sich an den dortigen Erzeugnissen, ist eine schnelle und effektive Vogelabwehr unerlässlich. Hier kommt es weder auf eine langfristige Planung, noch auf nachhaltige Maßnahmen an. Stattdessen sollen die Tiere möglichst rasch vertrieben werden, um die Ernteausfälle so gering wie möglich zu halten. Besonders gut geeignet sind hier bekannte und bewährte „Hausmittel“, die sich leicht mit zu Hause vorhandenen Dingen erstellen lassen. Meist dient in diesen Fällen Licht, Bewegung oder Lärm als abschreckende Maßnahme. Vögel reagieren auf diese Reize reflexartig, da sie in der Natur häufig von Nahrungskonkurrenten oder Fressfeinden ausgehen.

Mobilés aus reflektierenden Materialien

  • CDs, glänzende Metall- oder Kunststoffteile etc. zu Mobilés zusammenfügen und in Bäumen oder Sträuchern aufhängen, alternativ an Tomatenstange etc. im Gemüsebeet platzieren
  • Wirkung: Imitation von für Vögel gefährlichen Tieren durch bewegte Lichtreflektionen

Streifen aus Alufolie

  • Alufolie in lange Streifen schneiden und so um Äste binden, das Enden sich im Luftzug bewegen
  • Wirkung: Suggestion von Feinden durch Bewegung und Licht

Lärm – Windspiele

Windspiel

  • Dosen, Glöckchen, Blechstreifen etc. so an Schnüren aufhängen, dass sie im Wind aneinander schlagen
  • Wirkung: Lärm als Anzeichen für Feinde und Konkurrenten in der Nähe

Vogelscheuche

  • Kleidung, Stoffstücke oder auch Folien über Gestell aus Metall- oder Holzstangen
  • Wirkung: suggeriert durch Größe, Bewegung und Farbe Menschen im Garten

TIPP: Besonders wirkungsvoll werden diese Sofortmaßnahmen dann, wenn sie miteinander kombiniert werden. So lässt sich der Effekt einer Vogelscheuche zum Beispiel gut durch zusätzliche reflektierende CDs und Glöckchen steigern. Als Ergebnis werden visuelle und akustische Reize gesetzt.

Dauerhafte technische Lösungen

Ist das Erfordernis der Vogelabwehr zwar absehbar, aber noch nicht akut, lassen sich Maßnahmen so vorausplanen, dass der Gärtner selbst nur möglichst gering durch Lichtspiele und Lärm gestört wird und trotzdem sein Gemüse und Obst effektiv vor Vögeln schützen kann. Die einzelnen Maßnahmen sind in ihrer Einrichtung zeitlich oder monetär aufwändiger, als sie beschriebenen Sofortmaßnahmen. Dafür treten Sie für den Gärtner weit weniger dominant in Erscheinung und werden mitunter erst dann aktiv, wenn tatsächlich Vögel im Garten sind. Meist handelt es sich hierbei um technische Lösungen, die sich nicht mehr ohne weiteres durch im Haushalt vorhandene Dinge erstellen lassen:

Vogelnetze

  • engmaschiges Netz, das über Bäume, Sträucher oder eine stützende Konstruktion über Gemüsebeeten gelegt wird
  • Wirkung: Zugang der Vögel zu den Früchten ist blockiert

HINWEIS: Man sollte bei dieser Variante bedenken, dass die Netze auch für den Gärtner eine erschwerte Zugänglichkeit bedeuten.

Vogelschutz Beeren

Vogel- und andere Tierimitate

  • vorgefertigte Nachbildungen bekannter Raubtiere, wie z.B. Krähen, Füchse etc.
  • Wirkung: imitiert konkrete Bedrohungen für die Vögel

Lärmgeber mit Bewegungssensor

  • technische Einrichtung, die bei Auslösung eines Bewegungssensors gezielt Lärmsignale abgibt
  • Wirkung: suggeriert für die Vögel Feinde in der Nähe

Da die akustischen Reize gezielt dann zum Tragen kommen, wenn die Vögel erscheinen, tritt ein Gewöhnungseffekt durch die Dauerbeschallung von beispielsweise Windspielen nicht oder nur stark verzögert ein. Die Wirksamkeit ist entsprechend höher.

TIPP: Kombinieren Sie einen akustischen Signalgeber mit einer Vogelscheuche, um deren optische Reize gezielt zu ergänzen und eine möglichst effektive Abschreckung zu erreichen!

Nachhaltige Abwehrmaßnahmen gegen Vögel

Setzt man sich bereits bei der Planung der Gartensaison mit dem Thema der Vogelabwehr auseinander, lassen sich nachhaltige Maßnahmen planen und umsetzen, die dazu führen dass Sie als Hobbygärtner erst gar nicht in die Verlegenheit kommen, aktiv Vögel vertreiben zu lassen. Sie stellen somit die nachhaltigsten Formen der Vogelabwehr dar:

Futteralternativen

  • Schaffung eines alternativen Futterangebots, z.B. durch für Vögel attraktive, aber für Menschen nicht nutzbare Sträucher abseits des Nutzgartens
  • Wirkung: Obst oder Gemüse auf Grund angebotener Futteralternativen für Vögel nicht als Nahrungsquelle interessant

TIPP: Die Futteralternativen sollten weit genug vom Nutzgarten entfernt sein, um für die Tiere nicht als ein und dieselbe Nahrungsquelle identifiziert zu werden. Sind sie zu weit entfernt, nehmen die Vögel sie jedoch nicht mehr als Alternative wahr. Gute Standorte sind beispielsweise der Vorgarten, oder mögliche Hecken am Rand des Gartengrundstücks.

Nistkasten für Fressfeinde

  • Nistkasten für Vögel anbieten, die in Konkurrenz zu den obst- und gemüseverzehrenden Vögeln stehen, z.B. Krähen, Elstern etc.
  • Wirkung: dauerhafte Ansiedelung von Vögeln, die zu vertreibende Vogelarten von vorn herein fernhalten

Ein Nistkasten kann auch in der Form genutzt werden, dass er gezielt auf die fernzuhaltenden Vogelarten ausgerichtet ist, jedoch an einem Ort abseits des Nutzgartens platziert wird. So siedeln sich die unliebsamen Vögel von vorn herein an anderer Stelle an. Die Wirksamkeit dieser Maßnahme ist aber als lediglich mäßig einzustufen, da die Flugstrecken der Tiere bei der Nahrungssuche erheblich sein können.

Haustiere im Garten

Katze gegen Vogel

  • vorhandene Haustiere (Hunde oder Katzen) regelmäßig Zugang zum Nutzgarten ermöglichen
  • Wirkung: abschreckende Wirkung durch tatsächliches Vorhandensein von in der Natur als Feinde der Vögel auftretende Tiere

Diese Methode ist zugegebenermaßen nur umsetzbar, wenn ohnehin Haustiere in Form von Hunden oder Katzen vorhanden sind. Eine Anschaffung zur Vogelabwehr sollte zum Wohle der Haustiere unterlassen werden.

Vorbeugen

Zuletzt soll bei den nachhaltig schützenden Maßnahmen auch das Vorbeugen einer zusätzlichen Attraktivitätssteigerung des Gartens für die Vögel angesprochen werden. Wenn Sie beispielsweise im Winter Meisenknödel und andere Futterstellen im Garten schaffen, speichern Vögel den Ort als Nahrungsquelle ab und fliegen ihn auch im Sommer gezielt an. Dasselbe gilt neben den bewusst geschaffenen Nahrungsquellen übrigens auch für unbewusste Futterangebote in Form von Komposthaufen, Essenresten etc. Um Ihr Obst und Gemüse effektiv vor Vögeln zu schützen, sollten diese also weit entfernt vom Nutzgarten gelagert werden.