Selbstversorger.de

Apfel ‘Redlove’ | Geschmack, Varianten, Farbe

Redlove

‘Redlove’ ist eine moderne Apfelsorte, deren charakteristischstes Merkmal das rote Fruchtfleisch ist. Gezüchtet wurde die Varietät vom Obstbauer Markus Kobelt, der im Kanton St. Gallen in der Schweiz etwa 20 Jahre dafür benötigte. 2010 kam die geschützte Sorte auf den Markt und ist für den privaten Anbau problemlos nutzbar.

Steckbrief

Herkunft Schweiz
Typ Rotfleischiger Apfel
Standortanforderungen sonnig bis halbschattig, normal, locker, guter Gartenboden
Wuchs schwach, gute Verzweigung, bildet zahlreiche Blüten aus
Wuchsbreite 100 bis 300 cm
Wuchshöhe 200 bis 400 cm
Blütezeit Mai
Resistenz gegen Krankheiten resistent gegen Apfelschorf
Frucht mittelgroß, runde Form, durchgehend dunkelrot, fluoreszierende Schale, knackiges Fruchtfleisch, saftig
Geschmack ausgewogen, süß, feine Säure, frisch, Beerenaroma bemerkbar
Ertrag hoch, regelmäßig
Erntezeit September
Genussreife Mitte September bis Anfang Oktober
Lagerfähigkeit mittelmäßig bis Dezember
Verwendungszwecke Tafelapfel, Direktverzehr, Apfelmus, Salate, Dörrobst
Informationen für Allergiker unbekannt

Besonderheiten

‘Redlove’ kann auf den ersten Blick verwirren, da viele Gärtner nicht wissen, dass sich hinter der Bezeichnung eine Vielzahl von “Untervarietäten” verstecken. Diese stammen direkt aus der Sorte ab und sind bis auf geringe Abweichungen identisch. Der entsprechende Name der Untersorte wird dabei mit ‘Redlove’ kombiniert, wodurch es sich eher um die Bezeichnung einer bestimmten Gruppe rotfleischiger Äpfel handelt. Zu diesen gehören:

  • Era
  • Circe
  • Lollipop
  • Odysso
  • Calypso
  • Kohlhaas
  • Sirena

Während bis auf ‘Sirena’ alle Variationen im Handel erhältlich sind, genießen sie nicht alle die gleiche Popularität. Als beliebteste Variante überhaupt hat sich ‘Era’ etabliert, da sie aufgrund ihrer Eigenschaften wie geschaffen für den mitteleuropäischen Raum ist. Bei der Kultivierung der Sorte müssen Sie unabhängig von der gewählten Variante auf den Sortenschutz achten, da es sonst zu rechtlichen Komplikationen kommen kann. Verwenden Sie die Bäume ausschließlich für den privaten Bereich, müssen Sie keine Lizenz erwerben. Eine kommerzielle Kultivierung dagegen ist ausschließlich mit einer Lizenz möglich.

‘Redlove’ ist aufgrund der guten Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge gut für den privaten Anbau geeignet. Die gute Gesundheit der Sorte wurde speziell durch die Kreuzung aus rotfleischigen mit schorfresistenten Zuchtklonen ermöglicht. Selbst ein starker Befall von Apfelschorf in der unmittelbaren Nähe kann den Bäumen nicht viel anhaben. Dank des schwachen Wuchses werden andere Krankheiten wie Mehltau ebenfalls gut ausgehalten. Da keine ausgiebigen Schnittmaßnahmen benötigt werden, erweisen sich die Varianten der Sorte als angenehm pflegeleicht.

‘Redlove’ bildet eine Vielzahl von malerischen Blüten aus, die über ausreichend Pollen verfügen. Dennoch ist die Nutzung von Befruchtersorten empfehlenswert, weil dadurch die Erträge steigen. Geeignet sind für diese Aufgabe im Grunde alle Apfelbäume, die als guter Pollenspender ausgewiesen sind. Alternativ ist es empfehlenswert, die Variante ‘Circe’ mit anderen ‘Redloves’ zu pflanzen, da sich diese als besonders guter Befruchter für die Gruppe erweisen hat.