Selbstversorger.de

Wann sind Wassermelonen reif? | Sorten & Erntezeit

Wassermelone Blüte

Ob man es glaubt oder nicht, Wassermelonen sind einerseits eng mit den Kürbissen, aber genauso mit Gurken, Zucchini und anderen typischen Gewächsen des Hausgartens verwandt. Wer sie im eigenen Garten anbauen möchte, sollte sich mit den verschiedenen Sorten und deren Erntezeit auskennen. Wir erklären, welche Sorten gute Erfolge versprechen und woran Sie die Erntereife erkennen.

Welche Sorten Wassermelonen sind wann reif?

Entgegen gängiger Meinungen lassen sich Wassermelonen in der Tat auch in Deutschland anbauen. Da die Wachstumsphase in unseren Breiten aber deutlich kürzer ausfällt, als in den südlicheren Heimatländern dieses Kürbisgewächses, sollten unbedingt frühere und zugleich frühreife Sorten gewählt werden. Diese sind früher im Jahr reif und benötigen insgesamt eine kürzere Periode günstiger Witterung für den Reifungsprozess. So gelingt es, die Erntezeit sicher in den bei uns noch beständigen Wetterperioden anzusiedeln und Ernteverluste zu vermeiden. Die folgenden Sorten sind daher besonders gut geeignet, um Wassermelonen im eigenen Garten erfolgreich reif werden zu lassen.

TIPP: Wenn Sie Melonen selbst ziehen wollen, aber hinsichtlich des bei Ihnen möglichen Standorts Bedenken haben, kann ein Gewächshaus die Möglichkeit sein, um die schmackhaften Früchte trotzdem im eigenen Garten zu ernten.

Anguria Janosik

Beschreibung
  • frühreife, gelbfleischige Sorte mit großer, runder Frucht
  • sehr hoher Zuckergehalt
Fruchtgröße2 bis 4 Kilogramm
Platzbedarf1 bis 1,5 Quadratmeter je Pflanze

 

Asahi Miyako

Asahi Miyako

Beschreibung
  • frühreife Züchtung aus Japan
  • sehr hoher Zuckergehalt
  • Wassermelonen mit hellrotem Fruchtfleisch und hell- und dunkelgrün gestreifter Schale
Fruchtgröße3,5 bis 5 Kilogramm
Platzbedarf1,5 Quadratmeter je Pflanze

 

Blacktail Mountain

Beschreibung
  • sehr frühreife Sorte
  • runde Fruchtform mit rotem Fleisch
  • auch für kühlere Anbaugebiete geeignet
Fruchtgröße3 bis 4 Kilogramm
Platzbedarfca. 1 Quadratmeter je Pflanze

 

Bush Sugar Baby

Bush Sugar Baby

Beschreibung
  • neue Zuchtsorte aus der bekannten Sugar Baby
  • frühreif, dafür mit kleineren Melonen
  • je Pflanze nur eine bis zwei Früchte
  • rotes Fleisch mit dunkler Schalenfärbung
  • sehr kompakter Wuchs
Fruchtgröße2 bis 4 Kilogramm
Platzbedarf1 Quadratmeter je Pflanze

 

Charleston Gray

Charleston Gray

Beschreibung
  • mittel- bis spätreife Sorte
  • in Deutschland nur für warme Lagen geeignet
  • hellgrüne Färbung und längliche Form der Frucht
  • rotes Fleisch mit hohem Zuckergehalt
  • sehr große Früchte
  • stark krankheitsresistent
Fruchtgröße10 bis 14 Kilogramm
Platzbedarf1,5 bis 2 Quadratmeter je Pflanze

 

Crimson Sweet

Beschreibung
  • weltweit weit verbreitete und beliebte Sorte
  • ovale Fruchtform mit hellgrüner Färbung
  • hellrotes Fleisch
  • hohe Widerstandsfähigkeit gegen Blattfäule und verschiedene andere Pilzerkrankungen
Fruchtgröße5 bis 8 Kilogramm
Platzbedarf1,5 bis 2 Quadratmeter je Pflanze

 

Early Moonbeam

Early Moonbeam

Beschreibung
  • sehr frühe Sorte mit gelbem Fruchtfleisch und hellgrüner Schale
  • hoher Zuckergehalt
  • durch frühe Reife auch gut für kühlere Standorte geeignet
Fruchtgröße3 bis 4 Kilogramm
Platzbedarf1 bis 1,5 Quadratmeter je Pflanze

 

Golden Midget

Golden Midget

Beschreibung
  • Sehr frühreife Sorte mit gelber Schale und hellrotem Fleisch
  • sehr kleine Früchte mit mittlerem Zuckergehalt
  • optisch sehr ansprechende Gewächse
Fruchtgröße1 bis 1,5 Kilogramm
Platzbedarfunter 1 Quadratmeter je Pflanze

 

Red Star

Beschreibung
  • tiefrotes Fruchtfleisch mit dunkler Schale
  • sehr hoher Zuckergehalt
  • etwas längere Reifezeit, daher nicht für sehr kühle und rauere Standorte geeignet
Fruchtgröße6 bis 8 Kilogramm
Platzbedarf1,5 Quadratmeter je Pflanze

 

Yellow Baby

Yellow Baby

Beschreibung
  • Schale mit dunklen Streifen auf hellgrünem Grund
  • sehr kompakter Wuchs
  • bestechendes Merkmal: gelbes Fruchtfleisch mit wenigen Kernen
Fruchtgröße2 bis 3 Kilogramm
Platzbedarfca. 1 Quadratmeter je Pflanze

 

Die Erntezeit richtig bestimmen

Ganz allgemein lässt sich festhalten, dass in Deutschland gezogene Melonen etwa ab Ende August geerntet werden können. Je nach Sorte, aber auch Witterung, Temperatur und allgemeinen Umgebungsbedingungen kann sich die Erntezeit bis in den Herbst hineinziehen. Selbst bei derselben Sorte kann der Erntezeitpunkt von Jahr zu Jahr, oder auch von Standort zu Standort variieren. Daher ist es besonders wichtig, dass man die Zeichen an den Pflanzen selbst zu deuten weiß. Sie geben zuverlässig und präzise an, wann die Zeit für die Ernte gekommen ist:

  • Voll ausgeprägte Färbung der Früchte, je nach Sorte gelb, hellgrün, dunkelgrün oder gestreift
  • Auflagefläche der Früchte auf dem Boden verfärbt sich gelblich
  • Dumpfer Klang beim Klopfen an den Melonen
  • Welkende Blätter

Ein besonderes Merkmal dieser Gewächse ist eine geringe bis gar nicht vorhandene Nachreifung. Unreif von der Pflanze genommen, sind sie außerdem deutlich weniger süß und sogar fade im Geschmack. Deshalb sollten Sie genau darauf achten, wann Ihre Wassermelonen reif sind, denn die sehr großen Früchte verderben auch recht schnell.  Die oben genannten Reifeanzeichen geben Ihnen eine Orientierung, wann es an der Zeit ist, zur Gartenschere zu greifen und die Melonen tatsächlich ihren endgültigen Reifegrad erlangt haben.