Selbstversorger.de

Kürbisse ernten | Erntezeitpunkt der Sorten

Kürbisse Ernte

Kürbisse gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Mehr als 800 verschiedene Sorten sind bekannt. Zu den Lieblingssorten in Deutschland zählen der orangerote Hokkaido-Kürbis sowie der milde Butternut-Kürbis. Viele Sorten gedeihen sehr gut im mitteleuropäischen Klima. Wann der beste Zeitpunkt zum Ernten der eigenen Kürbisse ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wann sind Kürbisse reif?

Den perfekten Zeitpunkt zum Ernten der Kürbisse erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

  • Kürbis klingt beim Klopfen auf die harte Schale hohl
  • Stiele holzähnlich, trocken und sehr hart
  • Schale lässt sich mit dem Fingernagel nicht anritzen
  • durchgehende kräftige Färbung der Schale
  • Blätter sterben ab

Tipp: Ernten Sie Kürbisse immer mit dem Stielansatz. So können Sie Fäulnis verhindern. Mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere können Sie die Frucht von der Pflanze trennen.

Sommer- und Winterkürbisse

Je nach Erntezeit werden Sommer- und Winterkürbisse unterschieden. Sommerkürbisse werden im Sommer im unreifen Zustand zur Weiterverarbeitung geerntet. Sie haben eine zarte Schale, die in den meisten Fällen gegessen werden kann. Ein Merkmal der Sommersorten ist der scharfkantige, eckige Stiel.
Winterkürbisse werden im reifen Zustand von September bis November vor dem ersten Frost geerntet. Sie können über Winter eingelagert werden. Die meisten Kürbisse zählen zu den Winterkürbissen.

Achtung: Winterkürbisse, die längere Zeit auf feuchtem Boden liegen, beginnen schnell zu faulen. Schützen Sie die Früchte deshalb zum Beispiel mithilfe eines Holzbrettes vor der Feuchtigkeit.

Spaghetti-Kürbis

Der zu den Gartenkürbissen (Cucurbita pepo) zählende Spaghetti-Kürbis erfreut sich großer Beliebtheit, denn mit diesem gesunden Gemüse können Sie ganz einfach vegetarische Spaghetti herstellen. Beim Kochen zerfällt er nämlich zu spaghettiähnlichen Fäden mit einem wunderbar aromatischen Geschmack.

Spaghetti-Kürbis

Goldetti

Ernte September bis Oktober
Haltbarkeit 3 Monate
Gewicht 1 bis 2 Kilogramm
Form länglich
Schale cremegelb
Geschmack leicht nussig
Merkmale einjährig, buschig, rankend

Stripetti

Ernte September bis Oktober
Haltbarkeit 6 bis 8 Monate
Gewicht 1,5 bis 3 Kilogramm
Form länglich
Schale grün-gelb gestreift
Fruchtfleisch hellgelb
Geschmack leicht nussig
Merkmale einjährig, buschig, stark rankend, Kreuzung aus Spaghetti-Kürbis und Delicata-Kürbis

 

Small Wonder

Ernte September bis Oktober
Haltbarkeit 2 bis 3 Monate
Gewicht 0,5 bis 1 Kilogramm
Form kugelig, rund
Schale grün bis gelb
Fruchtfleisch hellgelb
Geschmack mild
Merkmale einjährig, buschig, schwach rankend

 

Steirischer Ölkürbis

Der Ölkürbis ist eine Variation der Gartenkürbisse (Cucurbita pepo) und gehört zur Gruppe der Winterkürbisse. Der steirische Ölkürbis liefert schalenlose Kerne, aus denen das wertvolle Kürbiskernöl hergestellt wird. Ölkürbisse werden in Österreich großflächig zur Verarbeitung der Kerne angebaut. Das Fruchtfleisch ist nicht sehr aromatisch, es kann für Chutneys verwendet werden.

Ernte September bis Oktober
Haltbarkeit 4 bis 5 Wochen
Gewicht 0,5 bis 1 Kilogramm
Form rund
Schale gelb, grün gestreift
Fruchtfleisch weiß, nicht sehr aromatisch
Geschmack mild
Merkmale einjährig, kriechend, rankend, schalenlose Kerne

Zucchini

Die Zuccini ist keine Gurke, sondern ein Gartenkürbis (Cucurbita pepo). Sie gehört zur Gruppe der Sommerkürbisse. Unzählige Arten haben die Herzen der Hobbygärtner erobert. Sie wachsen schnell, sind pflegeleicht und beeindrucken mit großen Erträgen. Sie sind wie alle Sommerkürbisse nicht sehr lange lagerfähig.

Zucchini Pflanze

Ernte Juni bis September
Haltbarkeit 4 bis 5 Wochen
Gewicht 0,5 bis 1 Kilogramm
Form je nach Sorte länglich oder rund
Schale grün, gelb bis weiß
Fruchtfleisch weiß
Geschmack mild
Merkmale einjährig, rankend, ertragreich

Hokkaido-Kürbis

Der Hokkaido gehört zu den Riesenkürbissen (Cucurbita maxima) und gilt als der Liebling unter den Kürbissen bei Hobbygärtnern. Grund dafür ist die leuchtend orange Farbe, die die Herbstzeit einläutet und natürlich der einzigartige Geschmack. Der Hokkaido zählt zu den Kürbissorten, deren Schale essbar ist. Er hat viele Namen: Aufgrund seiner zwiebelähnlichen Form wird er beispielsweise in Japan auch Zwiebelkürbis genannt. Sein nussiger Geschmack führte außerdem zu der Bezeichnung Maronenkürbis.
Der Zeitpunkt zum Ernten der Hokkaidos liegt zwischen Ende August und November. Je nach Region und Witterung werden erste Hokkaido-Kürbisse allerdings schon Ende Juli reif.

Hinweis: Wenn Kürbisse bitter schmecken, sind sie nicht für den Verzehr geeignet und möglicherweise sogar giftig.

Uchiki Kuri

Ernte September bis Oktober
Haltbarkeit 5 bis 6 Monate
Gewicht 1,5 Kilogramm
Form zwiebelförmig
Schale orange bis rot
Fruchtfleisch orange
Geschmack nussig, süß
Merkmale einjährig, krautig, rankend, gilt als ursprünglichste Hokkaido-Sorte

Red Kuri

Hokkaido einzeln

Ernte August bis Oktober
Haltbarkeit 5 bis 6 Monate
Gewicht 1,2 bis 1,5 Kilogramm
Form breit, rund
Schale orange
Fruchtfleisch orangegelb
Geschmack süß
Merkmale einjährig, krautig, rankend

Grüner Hokkaido-Kürbis

Ernte August bis Oktober
Haltbarkeit 5 bis 6 Monate
Gewicht 0,5 bis 1 Kilogramm
Form flach, rund
Schale grün-gelb, leicht gerippt
Fruchtfleisch gelb bis orange
Geschmack mild
Merkmale einjährig, krautig, rankend, ertragreich

Moschus-Kürbisse

Moschuskürbisse (Cucurbita moschata) gelten als die feinsten Speisekürbisse. Bekannte Vertreter sind der Butternut und der Muskatkürbis. Moschuskürbisse werden im Herbst geerntet und können sehr lange gelagert werden.

Butternut/ Butternuss-Kürbis

Ernte August bis Oktober
Haltbarkeit 5 bis 6 Monate
Gewicht 0,2 bis 2 Kilogramm
Form birnenförmig
Schale gelb
Fruchtfleisch orange
Geschmack buttrig, nussig
Merkmale einjährig, krautig, rankend, sehr ertragreich

Moschus-Kürbisse

Muskatkürbis

Ernte August bis Oktober
Haltbarkeit 5 bis 6 Monate
Gewicht 0,2 bis 2 Kilogramm
Form rund, gerippt
Schale orange bis grün und hellbraun
Fruchtfleisch gelb, orange
Geschmack würzig, nussig, roh essbar
Merkmale einjährig, wenig Kerne, delikate Sorte


Tipp: Statt die Kürbisse nach dem Ernten im Keller zu verstecken, können Sie sie bis zum Verzehr auch dekorativ in einer Schale im kalten Hausflur platzieren. Es wäre doch schade, wenn sich niemand an den schönen Früchten erfreuen könnte.

Für den Fall, dass Sie ihre Kürbisse zu früh geerntet haben, erfahren Sie hier, wie Sie das Gemüse nachreifen lassen können.